Abo
  • Services:

Asus

Neuauflage des dünnen U36 wird mit SSD ausgestattet

Statt einer Festplatte gibt es bei Asus' neuem 13-Zoll-Notebook U36SD-RX146V nun eine SSD. Außerdem wurde ein neuer Core i5 verbaut, der Intels Sandy-Bridge-Generation entspricht. Der Preis wurde allerdings erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Flaches Notebook mit SSD
Flaches Notebook mit SSD (Bild: Asus)

Asus hat ein neues Notebook vorgestellt, das in der Standardausstattung mit einer SSD ausgeliefert wird. Es handelt sich um eine Variante des U36, bei der statt einer Festplatte eine 160-GByte-SSD verbaut wird und nun auch statt des Core i5-480M ein Core i7-2620M (Sandy Bridge) zum Einsatz kommt. Das neue Modell hat mehr L2-Cache (4 statt 3 MByte) und kann im Turboboost auf 3,4 statt 2,93 GHz hochtakten.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München

Das U36SD-RX146V ist damit eine aktualisierte Version des U36JC-RX081V, das im Januar 2011 vorgestellt wurde. Es bleibt bei den wesentlichen Eckdaten des Vorgängers. Rund 1,7 kg wiegt das 13-Zoll-Notebook mit spiegelndem Bildschirm (1.366 x 768 Pixel) und ist etwa 19 mm dünn. Auch die Aufteilung in 1 x USB 3.0 und 2 x USB 2.0 bleibt bestehen. 4 GByte gibt es als Arbeitsspeicher, dazu wird passend die 64-Bit-Version von Windows 7 Home installiert.

  • Asus U36SD
  • Asus U36SD
Asus U36SD

Außerdem bietet das Notebook HDMI und VGA sowie einen Kartenleser. Gigabit-Ethernet und Single-Band-WLAN (802.11b/g/n) gehören zur Ausstattung. Ein optisches Laufwerk gibt es nicht. Die Akkulaufzeit soll weiterhin bei rund 10 Stunden liegen.

Gegenüber dem Vorgängermodell hat Asus den Preis erhöht. Das dürfte vor allem der SSD geschuldet sein. Statt rund 900 Euro, die das Modell damals kostete, verlangt der Hersteller für das neue Notebook nun etwa 1.300 Euro. Ab September 2011 soll das U36 mit SSD im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

renegade334 24. Aug 2011

Also Macbooks haben eine nicht sooo gute Grafikkarte. Der letzte TimelineX wird au...

renegade334 24. Aug 2011

Einfach Akku abstecken und Display mit sehr feinem Schleifpapier einschleifen ^^. Dann...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /