Abo
  • Services:

HTML5-Präsentationen

Deck.js statt Powerpoint

Caleb Troughton hat mit Deck.js eine kleine Software geschrieben, mit der sich mit ein wenig HTML ansehnliche Präsentationen umsetzen lassen, die einfach im Browser wiedergegeben werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Einfache Präsentationen mit HTML, CSS und Javascript
Einfache Präsentationen mit HTML, CSS und Javascript (Bild: Caleb Troughton)

Moderne HTML-Präsentationen verspricht Caleb Troughton mit Deck.js. Die einzelnen Folien bestehen aus einfachem HTML-Code, wobei jede Folie einfach in ein HTML-Element mit der Klasse "slide" gekapselt wird. Das Deck.js Modul Core kümmert sich um die Organisation der Folien und weist ihnen jeweils einen Status zu, für den entsprechender CSS-Code hinterlegt werden kann. Darüber werden auch die Übergänge zwischen den Folien definiert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt

Zudem unterstützt Deck.js Erweiterungen für weitere Anpassungen. Zugleich aber ist Deck.js dadurch sehr modular, denn viele Funktionen hat Troughton seinerseits über Erweiterungen umgesetzt. Die Core-Version unterstützt beispielsweise nur die Navigation mit den Pfeiltasten. Die Erweiterung deck.goto erlaubt ein direktes Anspringen einzelner Folien, deck.hash eine interne Verlinkung von Folien und deck.menu gibt eine Übersicht aller Folien. Hinzu kommt deck.navigation: Die Erweiterung blendet Pfeile zur Navigation mit der Maus ein. Das Modul deck.status zeigt die Zahl der Folien und die aktuelle Position in der Präsentation an. Dabei enthält jede Erweiterung den kompletten Javascript-, CSS- und HTML-Code, der für die jeweilige Funktion benötigt wird.

Natürlich lassen sich auch Bilder, Videos und Zitate einbetten.

Deck.js ist Open Source, der Code ist bei Github zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 915€ + Versand
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

geronimo89 24. Aug 2011

momentan verwende ich fathom.js für meine Präsentationen, deck.js schaue ich mir als...

YoungManKlaus 24. Aug 2011

Auch in HTML5 bleibt eine fade Präsi eine fade Präsi, da hilft der beste Hype nix.

efwoieufhliue 23. Aug 2011

Unter http://de.wikipedia.org/wiki/S5_(Dateiformat) sind paar Editoren gelistet. Ich gehe...

likely 23. Aug 2011

ich hab mir für sowas auch schön längst was mit $ gebastelt. Für Zwei Monitore...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /