• IT-Karriere:
  • Services:

Auftragshersteller

Samsung könnte Übernahme von HPs PC-Sparte vorbereiten

Samsung soll Gespräche mit Auftragsherstellern in Taiwan führen, um zu prüfen, ob eine Übernahme von HPs PC-Produktion möglich ist. Auch Lenovo kommt als Käufer infrage.

Artikel veröffentlicht am ,
Fußgängerin vor dem Samsung-Hauptsitz in Seoul am 29. Juli 2011
Fußgängerin vor dem Samsung-Hauptsitz in Seoul am 29. Juli 2011 (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Samsung Electronics hat die Auftragshersteller Quanta Computer, Compal Electronics und Pegatron Technology kontaktiert, um einen Teil seiner Notebookproduktion auszulagern. Die Gespräche stünden kurz vor dem Abschluss, berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Zuliefererkreisen. Samsung könnte sich damit auf die Übernahme des Konzernbereichs Personal Systems Group (PSG) von Hewlett-Packard vorbereiten. HP will den Bereich verkaufen oder ausgründen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Universität Passau, Passau

Bisher produziert Samsung seine Notebooks in seinen Fabriken in China komplett selbst. Samsung fertigt laut Digitimes jährlich 10 Millionen PCs. Der südkoreanische Konzern hat in der Vergangenheit mehrfach mit taiwanischen Auftragsherstellern verhandelt. Bislang verliefen die Gespräche aber immer ergebnislos. Quanta, Compal und Pegatron wurden Anfang August 2011 zu Gesprächen nach Seoul zum Konzernsitz von Samsung eingeladen.

Der taiwanische Auftragshersteller Quanta fertigt laut Digitimes im Jahr 2011 20 Millionen PCs für HP, Foxconn Electronics 8 Millionen, Inventec kommt auf 7 Millionen, Wistron auf 3 bis 4 Millionen und Compal auf 2 Millionen PCs.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat Informationen, dass sich neben Samsung auch Lenovo für die HP Personal Systems Group interessieren soll. Lenovo ist weltweit der drittgrößte PC-Hersteller und könnte durch eine Übernahme der HP-Sparte seinen Marktanteil verdoppeln, Dell überholen und so zum Weltmarktführer aufsteigen. Bloomberg beruft sich auf Aussagen von Analysten von Ovum und IDC.

Lenovo kaufte 2005 das PC-Geschäft von IBM.

Lenovo und Samsung haben sich auf Nachfrage nicht zu dem Bericht geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

reverie 23. Aug 2011

Geschmcksmuster gibts nur für neue Designs und gelten nur auf 25 Jahre.

reverie 23. Aug 2011

HP hat 2009 ca. 59 Millionen PCs verkauft. 2010 ca. 63 Millionen. Im ersten Halbjahr 2011...

petergriffin 23. Aug 2011

ich rede nicht von der gewährleistung sondern vom treiber und update support.

Elanius 23. Aug 2011

Lenovo gehört doch den Chinesen. Wenn die nun nach der Übernahme des PC-Geschäfts von IBM...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /