Abo
  • Services:

Browser

Google arbeitet an Chromium für Android

Einige Google-Entwickler um Andrei Popescu arbeiten an einer Portierung der in Chrome verwendeten Webkit-Version auf Android. Künftig könnten Chrome und der Android-Browser also die gleiche HTML-Rendering-Engine verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Webkit-Build für Android
Webkit-Build für Android (Bild: Google)

Bereits seit längerem arbeitet Andrei Popescu mit einigen Kollegen an einer Webkit-Portierung für Android, fertig sind sie damit bislang aber nicht geworden, und so werden sie ihre unfertige Portierung einstellen, um Verwirrung zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Zugleich kündigte Popescu aber einen neuen Ansatz an. Der Android-Browser verwendet zunehmend den gleichen Code wie Chrome, und genau da will Popescu mit seinen Kollegen ansetzen: Sie wollen unter Webkit.org einen separaten Build einrichten, um wesentliche Teile von Chromium mit dem Android SDK und NDK für Android zu erstellen. Popescu geht davon aus, mit wenigen Änderungen am Code auszukommen.

Ganz allgemein habe es große Vorteile, dass sich der Code des Android-Browsers dem von Chrome immer weiter annähre: So benötige die Webkit-Version im Android-Browser heute kein eigenes Build-System mehr, und es müsse auch nicht länger ein separater Webcore-Client samt Plattformabstraktion und Embedder-APIs gepflegt werden. Letztendlich, sagte Popescu, näherten sich die Ergebnisse der Android-Layout-Tests damit zudem Chromium unter Linux an.

Sie werden den neuen Chromium-Port pflegen, verspricht Popescu und kündigt an, kurzfristig einen Build-Bot einzurichten. Zudem wollen die Google-Entwickler dabei eng mit dem Webkit-Projekt zusammenarbeiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. 164,90€ + Versand

RazorHail 23. Aug 2011

das hat mich unter android wirklich geärgert ...dass es keinen gescheiten browser...

Der braune Lurch 23. Aug 2011

Dass er/sie sich freut.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /