• IT-Karriere:
  • Services:

Browser

Google arbeitet an Chromium für Android

Einige Google-Entwickler um Andrei Popescu arbeiten an einer Portierung der in Chrome verwendeten Webkit-Version auf Android. Künftig könnten Chrome und der Android-Browser also die gleiche HTML-Rendering-Engine verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Webkit-Build für Android
Webkit-Build für Android (Bild: Google)

Bereits seit längerem arbeitet Andrei Popescu mit einigen Kollegen an einer Webkit-Portierung für Android, fertig sind sie damit bislang aber nicht geworden, und so werden sie ihre unfertige Portierung einstellen, um Verwirrung zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Zugleich kündigte Popescu aber einen neuen Ansatz an. Der Android-Browser verwendet zunehmend den gleichen Code wie Chrome, und genau da will Popescu mit seinen Kollegen ansetzen: Sie wollen unter Webkit.org einen separaten Build einrichten, um wesentliche Teile von Chromium mit dem Android SDK und NDK für Android zu erstellen. Popescu geht davon aus, mit wenigen Änderungen am Code auszukommen.

Ganz allgemein habe es große Vorteile, dass sich der Code des Android-Browsers dem von Chrome immer weiter annähre: So benötige die Webkit-Version im Android-Browser heute kein eigenes Build-System mehr, und es müsse auch nicht länger ein separater Webcore-Client samt Plattformabstraktion und Embedder-APIs gepflegt werden. Letztendlich, sagte Popescu, näherten sich die Ergebnisse der Android-Layout-Tests damit zudem Chromium unter Linux an.

Sie werden den neuen Chromium-Port pflegen, verspricht Popescu und kündigt an, kurzfristig einen Build-Bot einzurichten. Zudem wollen die Google-Entwickler dabei eng mit dem Webkit-Projekt zusammenarbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

RazorHail 23. Aug 2011

das hat mich unter android wirklich geärgert ...dass es keinen gescheiten browser...

Der braune Lurch 23. Aug 2011

Dass er/sie sich freut.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /