Mac OS X Lion

Scrollverhalten abhängig vom Eingabegerät

Eine Änderung von Mac OS X 10.7 alias Lion macht Umsteigern besonders zu schaffen. Das "natürliche Scrollen" hat Apple von iOS übernommen. Anstatt es komplett abzuschalten, kann die Funktion mit der Anwendung Scroll Reverser abhängig vom Eingabegerät aktiviert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Scroll Reverser
Scroll Reverser (Bild: Nick Moore)

Scroll Reverser ist eine Mac-Anwendung, mit der das Scrollverhalten von Mac OS X Lion beim Benutzen der Maus anders konfiguriert werden kann als beispielsweise beim Einsatz des Trackpads.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    Christian Funk Holding GmbH & Co. KG, Offenburg
  2. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Beim natürlichen Scrollen bewegt sich der Seiteninhalt nach oben, wenn der Anwender mit den Fingern auf dem Trackpad oder Touchpad unten streicht. Zwar kann dieses Verhalten deaktiviert werden, aber das funktioniert nur vollständig mit allen Eingabegeräten und systemweit.

Scroll Reverse hingegen ermöglicht eine feinere Differenzierung. So kann das natürliche Scrollen mit dem Magic Trackpad weiterhin aktiviert, beim Einsatz der Magic Mouse aber ausgeschaltet werden. Sogar das Verhalten bei seitlichem Scrollen kann verändert werden.

Die Anwendung läuft unter Mac OS X Snow Leopard und Lion. Scroll Reverser ist kostenlos; Entwickler Nick Moore freut sich aber über eine kleine Paypal-Spende als Anerkennung für seine Arbeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blnklaus@me.com 28. Aug 2011

Also ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt. Und es ist für mich wirklich eine...

2called-chaos 25. Aug 2011

Das will ich sehen! Ich habe zwar noch kein Lion aber ich habe mich bei SL abgebrochen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /