Abo
  • Services:

Otterhub

OTRS-Community will Förderverein gründen

Die Gemeinschaft rund um die Help-Desk-Software OTRS möchte jetzt auch einen Förderverein gründen. Bereits im Februar 2011 wurde ein Gremium gegründet, das die Gemeinschaft neu organisieren wollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Otter als Namensgeber des OTRS-Community-Vereins Otterhub e. V.
Der Otter als Namensgeber des OTRS-Community-Vereins Otterhub e. V. (Bild: fotopedia.com - Cyril Blazy - CC-BY-3.0)

Im Februar 2011 gründete die Gemeinschaft der Help-Desk-Software OTRS ein Gremium, um die Community-Arbeit neu zu strukturieren. Außerdem wollen die aktuellen Mitglieder des OTRS-Communityboards einen Förderverein gründen. Für die Initiatoren ist das der "nächste logische Schritt". Der Verein soll den Namen Otterhub e. V. tragen und für einen rechtlichen Rahmen der Community sorgen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Außerdem sollen mit dem Otterhub e. V. die finanziellen Mittel für Veranstaltungen oder Veröffentlichungen aufgebracht werden. Dabei verfolgt die OTRS-Community das Ziel, den Verein noch im Jahr 2011 zu gründen. Für die Ausarbeitung der Satzung können Interessierte Kontakt mit dem Communityboard aufnehmen. Parallel zur Vereinsgründung arbeitet die Gemeinschaft momentan an Tidbit, einem Vorlagenverwaltungsmodul für OTRS.

Das Maskottchen der Gemeinschaft ist der Otter - wegen der sprachlichen Ähnlichkeit von OTRS zu dem englischen Plural "otters". Daher dient der Otter auch als Vorlage für den Vereinsnamen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

BigEndian 23. Aug 2011

tidbit ist im Moment nichts weiter als der Aufruf zu einer Ideensammlung. Ein Projekt...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /