Abo
  • Services:
Anzeige
Sabrina Setlurs Album "Die neue S-Klasse"
Sabrina Setlurs Album "Die neue S-Klasse" (Bild: Amazon)

Sampling

Gericht verbietet Verkauf von Sabrina-Setlur-Song

Im Verfahren zwischen der Düsseldorfer Gruppe Kraftwerk und den Produzenten Moses Pelham und Martin Haas über die Urheberrechte am Song "Nur mir" von Sabrina Setlur hat das Oberlandesgericht Hamburg den weiteren Verkauf des Musikstücks verboten.

Wann rechtfertigt die unerlaubte Verwendung eines Samples von zwei Sekunden Dauer aus einem Musikstück zur Herstellung eines anderen ein Verkaufsverbot? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Gerichte schon seit einigen Jahren. In der vergangenen Woche hat das Oberlandesgericht Hamburg nun geurteilt, dass es sich im konkreten Fall um eine gravierende Urheberrechtsverletzung gehandelt hätte, weil die Beklagten Moses Pelham und Martin Haas die strittige Tonfolge selbst hätten einspielen können. Eine Kopie aus dem Kraftwerk-Stück "Metall auf Metall" wäre daher nicht nötig gewesen. In der Folge sei ein Verkaufsverbot für den Titel "Nur mir" gerechtfertigt (Urteil vom 17.8.2011, Aktenzeichen 5 U 48/05).

Anzeige

Zur Urteilsfindung hatte das Hamburger Gericht zwei Experten der elektronischen Klangerzeugung befragt. Diese hatten erklärt, dass es 1997, also in dem Jahr, in dem der umstrittene Titel eingespielt wurde, praktisch möglich gewesen sei, mit "den kopierten Rhythmusfolgen gleichwertige Sequenzen herzustellen". Aus diesem Grunde könnten sich Pelham und Haas nicht damit entschuldigen, das von ihnen kopierte 2-Sekunden-Sample in freier Benutzung zur Herstellung eines eigenständigen Werks genutzt zu haben.

Die OLG-Richter haben die Revision zum Bundesgerichtshof zugelassen. Ihrer Meinung nach müssten die obersten Richter klären, "welche Maßstäbe für die Möglichkeit der Eigenherstellung von Tonaufnahmen gelten, bevor auf fremde Tonaufnahmen ohne Einwilligung des Rechteinhabers zurückgegriffen werden könne".

Der Streit zwischen Kraftwerk und den beiden Produzenten dauert schon seit Jahren. Bereits 2004 hatte das Hamburger Landgericht erstmals ein Verkaufsverbot für den Song "Nur mir" verhängt. In der Berufung hatte das OLG Hamburg das Verbot bestätigt. Pelham und Haas hatten allerdings vor dem Bundesgerichtshof erreicht, dass der Fall an das Hamburger OLG zurückverwiesen wurde. Die BGH-Richter trugen den Kollegen vom OLG auf, zu prüfen, ob sich Pelham und Haas auf das Recht zur freien Benutzung berufen könnten. Mit dem OLG-Urteil aus der vergangenen Woche liegt der Fall nun wieder beim BGH.


eye home zur Startseite
M.P. 24. Aug 2011

Die Nackte Kanone:

Icestorm 24. Aug 2011

Vielleicht hätte Kraftwerk nicht geklagt, wenn MP/SS kreativer mit dem Sample umgegangen...

irata 24. Aug 2011

Das ist noch gar nichts. Auf einer Live-CD irgendwo in Italien "singen" sie bei der...

irata 23. Aug 2011

Super, danke! Die Orgel klingt auch verdächtig nach The Who ;-) Früher wurde halt noch...

AndyGER 23. Aug 2011

... und nun beklaut er auch noch Kraftwerk? Er hätte ja auch fragen können. Aber ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  3. über Ratbacher GmbH, Freiburg
  4. USU AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. ab 129,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google-Steuer

    EU-Verbraucherausschuss lehnt Leistungsschutzrecht ab

  2. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  3. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  4. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  5. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  6. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  7. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  8. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  9. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  10. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: danke für den Artikel

    FlashBFE | 16:06

  2. Re: geschicktes Marketing

    Dwalinn | 16:06

  3. Re: Nur kleinwaagen?

    quineloe | 16:06

  4. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    ChMu | 16:05

  5. Re: Torvalds hat auch schon schwere...

    sschnitzler1994 | 16:04


  1. 16:02

  2. 15:00

  3. 14:41

  4. 14:06

  5. 12:57

  6. 12:02

  7. 11:54

  8. 11:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel