Abo
  • Services:
Anzeige
Firmensitz des Unternehmens
Firmensitz des Unternehmens (Bild: Raboe001/CC BY-SA 3.0)

K&M Elektronik

Hacker wollen 840.000 Kundendaten erbeutet haben

Firmensitz des Unternehmens
Firmensitz des Unternehmens (Bild: Raboe001/CC BY-SA 3.0)

Der deutsche Computerhändler K&M ist offenbar ein zweites Mal binnen weniger Monate gehackt worden. Noch schweigt das Unternehmen zu den Veröffentlichungen der Hackergruppe 0xx0.

Die Hackergruppe 0xx0-Team will Webserver des Computerhändlers K&M gehackt haben. Das gab die Gruppe am 21. August 2011 bekannt. Auf der 0xx0-Webseite heißt es: "Es befinden sich circa 840.000 Kundendatensätze (Passwörter sind nicht mal verschlüsselt) in unserem Besitz. Wir werden damit keinen Unfug treiben; wir tragen den 'Krieg' nicht auf den Schultern der Kunden aus". Einen Auszug aus den Daten hat die Gruppe bereits veröffentlicht. Auch 46 Datenbanken von K&M Elektronik sollen sich im Besitz der Hacker befinden.

Anzeige

K&M Elektronik ist ein Handelsunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Magstadt. Die Firma hat 33 Filialen in zehn Bundesländern. Golem.de erfuhr von K&M Elektronik, dass die Rechtsabteilung die Informationen über den Angriff auf den Onlineshop "derzeit prüft". Eine offizielle Stellungnahme gibt es noch nicht.

Das 0xx0-Team zitiert die beim Chaos Computer Club (CCC) dokumentierten Hackerethics. Die Motivation von 0xx0, sei, große Unternehmen auf Sicherheitslücken in ihren Webauftritten aufmerksam zu machen. Doch manche Firmen reagierten kaum, oder drohten sogar mit rechtlichen Schritten. Daher will die Gruppe "jede Lücke gnadenlos veröffentlichen".

Die Webserver von K&M Computer waren erst am 22. Juni 2011 gehackt worden, hatte das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite eingeräumt. Auch bei diesem Vorfall erhielten die Angreifer Zugang zu der Kundendatenbank des Unternehmens mit E-Mail-Adressen und Namen. Kunden von K&M Computer berichteten Golem.de kurz danach, eine Phishing-Mail erhalten zu haben, die aussah, als sei sie von K&M Elektronik.

Nachtrag vom 24. August 2011, 17:28 Uhr

0xx0 will weitere Lücken bei K&M gefunden haben. Zudem wollen die Hacker Sicherheitsprobleme im Onlineshop von Conrad Electronics ausgemacht haben. Kundendaten seien jedoch nicht betroffen. Der Betreiber will den "Hinweis sorgfältig prüfen und gegebenenfalls Maßnahmen einleiten", sagte eine Sprecherin Golem.de.


eye home zur Startseite
nachtschicht 26. Okt 2011

Hi, richtig übel wird einem wenn man km-elektronik wegen dieser Geschichte einen Brief...

petergriffin 25. Aug 2011

das nächste mal test ich das mal, danke für den tipp.

Hotohori 24. Aug 2011

Das Problem ist eben, dass Datensicherheit ziemlich kritisch sein kann und auch viele...

MRigueira 23. Aug 2011

...ach ja, die haben doch ernsthaft mal versucht mir eine refurbished http://en.wikipedia...

Bibabuzzelmann 23. Aug 2011

....dass zumindest die Tür am Gebäude gut verriegelt ist lol


abmatten.de / 22. Aug 2011

K&M Computer zum 2. mal gehackt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. mission <one>, Neu-Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. bei Caseking
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  2. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  3. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  4. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  5. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  6. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  7. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  8. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  9. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  10. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    IchBIN | 15:27

  2. Re: unsere Gesellschaft ist einfach nur noch eine...

    Umaru | 15:26

  3. Re: Sind die Lüfter besonders gut, oder die Firma...

    tschick | 15:25

  4. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Tet | 15:25

  5. Re: Hurra! Glashintergründe, was für eine...

    Arkarit | 15:25


  1. 15:34

  2. 15:00

  3. 14:26

  4. 13:15

  5. 11:59

  6. 11:54

  7. 11:50

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel