Abo
  • Services:

Jtalk

Smalltalk im Browser

Nicolas Petton hat eine Smalltalk-Implementierung umgesetzt, die die Javascripte des Browsers nutzt. Mit Jtalk ist es so möglich, in Smalltalk geschriebene Programme im Browser auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jtalk übersetzt Smalltalk in Javascript.
Jtalk übersetzt Smalltalk in Javascript. (Bild: Jtalk)

Jtalk soll die Entwicklung von Client-Applikationen schneller und einfacher machen, erklärt Nicolas Petton. Er hat dazu eine Implementierung von Smalltalk-80 geschrieben, die von der Javascript-Engine eines Browsers ausgeführt wird. Geschrieben ist Jtalk seinerseits in Jtalk, einschließlich Parser und Compiler.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Dabei hat sich Petton an Pharo Smalltalk orientiert, so dass Jtalk semantisch und syntaktisch äquivalent zu Pharo Smalltalk sein soll.

So übersetzt sich Jtalk selbst in effizienten Javascript-Code, Funktionen werden eins zu eins in ihr Javascript-Äquivalent umgesetzt, wie Petton erklärt. Eine Interpretation zur Laufzeit findet nicht statt.

Jtalk umfasst eine integrierte Entwicklungsumgebung samt Klassenbrowser. Dabei ist die Klassenbibliothek aber im Vergleich zu Pharo Smalltalk reduziert. Zudem ist jQuery eingebunden und es gibt ein Canvas API ähnlich zu Seaside, um HTML zu generieren. Es ist nicht mit dem Canvas-API von HTML5 zu verwechseln.

Jtalk steht unter jtalk-project.org zum Download bereit. Die Dokumentation gibt eine Einführung in Jtalk. Die Software steht unter einer BSD-artigen Lizenz, der Quellcode wird auf Github gehostet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 15,49€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /