Abo
  • Services:

Skriptsprachen

PHP 5.3.7 durch Bugfixes stabilisiert

Die zahlreichen Bugfixes in PHP 5.3.7 soll die serverseitige Skriptsprache stabilisieren. Gleichzeitig läuft der Support für PHP 5.2 aus.

Artikel veröffentlicht am ,
PHP 5.3.7 bringt zahlreiche Bugfixes mit sich.
PHP 5.3.7 bringt zahlreiche Bugfixes mit sich. (Bild: PHP-Projekt)

Die serverseitige Skriptsprache PHP erhält in Version 5.3.7 zahlreiche Bugfixes. Sie sollen PHP stabilisieren und sicherer machen. Die korrigierten Fehler betreffen fast alle Erweiterungen der Skriptsprache sowie die Zend-Engine und die Core-Bibliothek. Dort wurde beispielsweise Crypt_blowfish auf Version 1.2 aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. WIN Creating Images, Berlin

Zusätzlich wurde die mit PHP gebündelte SQLite auf Version 3.7.7.1 und die Perl Compatible Regular Expressions (PCRE) auf Version 8.12 aktualisiert. Wer PHP mit Apache unter Windows einsetzen will, muss den Webserver mit mindestens Visual-Studio-C++ 9 kompiliert haben.

Die Changelog-Datei listet sämtliche Reparaturen und Änderungen auf. Der Download von PHP 5.3.7 erfolgt über die Webserver des Projekts. Gleichzeitig läuft der Support für PHP 5.2 aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

GodsBoss 25. Aug 2011

Auch nach Lektüre bleibt die Frage bestehen: Wo ist das große Migrationsproblem?

GodsBoss 23. Aug 2011

Er sprach von einer großen Zahl von Speicherlecks. Falls dies unwahr ist, könnte man...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /