Abo
  • Services:

CCP Games

Eve-Online-Piloten bombardieren Dust-514-Spieler

Golem.de hat sich CCPs kommenden 3D-Shooter mit Eve-Online-Anbindung in einer frühen Version angesehen. Er hat uns trotz des frühen Stadiums sehr gut gefallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dust-Spieler helfen Eve-Online-Spielern bei der Invasion von Gebieten.
Dust-Spieler helfen Eve-Online-Spielern bei der Invasion von Gebieten. (Bild: CCP Games)

Die isländische Firma CCP Games hat auf der Gamescom 2011 Dust 514 in einer spielbaren Form demonstriert. Spielen durften wir es leider nicht und auch Videoaufnahmen waren nicht gestattet. An unserer Stelle hat Creative Director Atli Már Sveinsson das Gamepad in die Hand genommen und gespielt. Der Client ist laut CCP etwas älter als der für den E3-Trailer benutzte. Er stammt aus der Zeit, als sich die Server von Eve Online zum ersten Mal erfolgreich mit einer Playstation 3 verbunden haben. Vermutlich ist das auch der Grund für das Filmverbot. Dem Spiel war durchaus anzumerken, dass es sich noch in einem frühen Stadium befindet.

Inhalt:
  1. CCP Games: Eve-Online-Piloten bombardieren Dust-514-Spieler
  2. Eve-Online-Piloten werden in Dust 514 viel Bekanntes sehen

CCP demonstrierte ein echtes Gefecht zwischen zwei Gruppen von Playstation-3-Spielern und Produzent Tom Farrer von CCP Shanghai, der an einem Caldari Raven-Battleship das Team von Atli unterstützte. Mit speziellen Waffen in den High Slots bombardierte er das gegnerische Team. In der frühen Version war das noch recht langweilig für den Raven-Pilot, aber dafür umso spannender für die Bodentruppen. Diese markieren ein Ziel, der Raven-Pilot reagiert entsprechend, und die Gegner werden kurzerhand pulverisiert. Vorher werden sie mit einem sichtbaren Ziellaser gewarnt. Am Timing arbeitet CCP aber noch, denn die Gegner können dem Angriff kaum entkommen.

Nach ein paar Minuten und drei Angriffen aus dem Orbit sind die Gegner besiegt. Das Mobile Command Center der Feinde verliert die Verbindung zur Station und der Teil des Planeten ist erobert.

  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
  • Dust 514
Dust 514

Das klingt zunächst, als müsste sich der Dust-Spieler mit Eve Online auskennen. Dem widersprach Farrer. Es gebe zwar Ähnlichkeiten, aber der Spieler werde sanft in das Universum eingeführt. Anfangs tritt der Spieler gegen Nicht-Spieler-Charaktere an, dann kann er sich recht schnell neue Missionen suchen, die von Firmen und Allianzen in Auftrag gegeben werden. Er wird so automatisch in die Machtkämpfe von Eve Online hineingezogen und kann so mit der Zeit vom Söldner zum Mitglied einer Allianz werden.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

An vielen Stellen werden sich Eve-Online-Spieler heimisch fühlen. Auf großen Stationen wandern die Soldaten in einer Lobby umher und betrachten Lageberichte, laufende Schlachtstatistiken und historische Veränderungen des Systems. Auch Playerlisten gibt es hier. Der Ansatz erinnerte uns an Segas Phantasy Star Online für die Dreamcast.

Inhalt:
  1. CCP Games: Eve-Online-Piloten bombardieren Dust-514-Spieler
  2. Eve-Online-Piloten werden in Dust 514 viel Bekanntes sehen
Eve-Online-Piloten werden in Dust 514 viel Bekanntes sehen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

burzum 22. Aug 2011

Ja, die gehen ja *totaaaal* mit der Zeit eine 5 Jahre alte Konsole zu unterstützen...

burzum 22. Aug 2011

Persönlich. :) Freu Dich, der Markt ist riesig, das Konzept von Eve nach wie vor...

DiDiDo 22. Aug 2011

Und was heißt dann deiner Meinung nach balancen wenn es nicht das aus gleichen von...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /