Abo
  • IT-Karriere:

Teurer Apotheker

In der Telefonkonferenz mit Analysten kündigte Apotheker an, dass die Transformation des Konzerns "mehrere Quartale" dauern werde. HP schreibt auf sein WebOS-Hardwaregeschäft eine Milliarde US-Dollar ab.

Stellenmarkt
  1. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)

Apotheker nannte als anstehende praktische Probleme für den Konzern den Konkurrenzdruck durch Oracle im Servergeschäft mit großen Unternehmen, den wirtschaftlichen Einbruch in Japan seit dem Erdbeben im März 2011 und die andauernde Restrukturierung der IT-Services für große Unternehmen.

Es bleibt zu hoffen, dass HP für seine PC-Sparte einen Käufer findet, der die nach dem Abschied von Carly Fiorina, Vorstandschefin von 1999 bis 2005, wieder erstarkte Innovationskraft hält. HP ist heute nach Stückzahlen der größte PC-Hersteller der Welt, gefolgt von Acer, Dell, Lenovo und Toshiba. Konkurrenz zwischen diesen Unternehmen belebt nicht nur das Geschäft, sie ist gerade im PC-Markt dringend nötig.

Gäbe es nicht den Wettbewerb um die beste technische Lösung, die sich nicht nur am Preis orientiert, würden wir heute noch für Standard-PCs für das Büro rund 5.000 Euro und mehr bezahlen. Das war vor 20 Jahren ein gängiger Preis. Die Rechner wären zudem alle mit Intel-Prozessoren bestückt und hätten ausschließlich ein Microsoft-Betriebssystem. Auch wenn diese Kombination immer noch dominiert: Die Auswahl an gleichwertigen Lösungen ist heute deutlich größer, HP hatte daran entscheidenden Anteil.

Wer bei Innovationen im Übrigen vor allem an Apple denkt, sei daran erinnert, wo der Mitbegründer Steve Wozniak arbeitete, während er in seiner Freizeit den Apple I entwickelte: Das war 1976 und Wozniak hatte einen Job bei Hewlett-Packard. Das große Erbe HPs gilt es nun, sinnvoll zu verwalten.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

 IMHO: Apotheker beerdigt WebOS, Smartphones, PC und Notebooks
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. 3,40€
  3. 4,99€

derdiedas 22. Aug 2011

20-23% (je nach Börse) des Firmenwertes hat Leo mal eben mit seiner Schwachsinnigen...

Donny87 22. Aug 2011

Dieser sogenannte Softwaremüll ist eine Subventionierung der Hersteller und kann eher...

klausbreuer 22. Aug 2011

Tja... bin ganz offiziell ein Alter Sack, fummele seit 1980 an Computern herum, und seit...

FrankTzFL1977 22. Aug 2011

anstatt sparten abzustossen die halbwegs funktionieren sollte der herr apotheker mal auf...

Anonymer Nutzer 21. Aug 2011

Zu dämlich die eigene Schreibe wiederzufinden ;) Normal erscheint hier dann ganz oben...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /