Mozilla-Browser

Firefox-7-Beta benötigt weniger Speicher

Kurz nach Firefox 6 folgt bereits die Betaversion von Firefox 7. Während die Neuerungen in Firefox 6 überschaubar waren, verspricht Firefox 7 einen spürbaren Leistungsschub und deutlich reduzierten Speicherbedarf.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 7 soll am 27. September 2011 erscheinen
Firefox 7 soll am 27. September 2011 erscheinen (Bild: Mozilla)

Firefox 7 verfügt über eine optimierte Speicherverwaltung, was den Speicherbedarf des Browsers im Vergleich zu den Vorgängerversionen um 20 bis 50 Prozent reduzieren soll. Zugleich sollen die Änderungen Aussetzer des Browsers reduzieren.

Inhalt:
  1. Mozilla-Browser: Firefox-7-Beta benötigt weniger Speicher
  2. Firefox 7 mit Web Timing und Telemetry und für Android

Je länger Firefox läuft, desto mehr Speicher belegt der Browser. Das ändert sich mit Firefox 7, unter anderem dank Gregor Wagner, der die Garbage Collection von Firefox überarbeitet hat. Statt nicht mehr benötigten Speicher erst dann freizugeben, wenn eine bestimmte Speicherobergrenze erreicht wird, führt Firefox mit seinem Patch in regelmäßigen Abständen eine Garbage Collection durch. Dadurch wird nicht mehr benötigter Speicher früher freigegeben.

Die Garbage Collection, also das Aufräumen des Speichers, bei dem nicht mehr benötigte Speicherbereiche wieder dem Betriebssystem zurückgegeben werden, blockiert den Browser. Bei Firefox 7 läuft dieser Vorgang nun häufiger ab, so dass die einzelnen Durchgänge viel schneller vonstatten gehen. Dadurch sollen spürbare Aussetzer der Browser weitgehend der Vergangenheit angehören.

Laut Mozilla soll Firefox 7 schneller starten und weniger Zeit benötigen, um Seiten zu laden, was auch für sehr komplexe Webseiten und Webapplikationen gelten soll. Zudem soll der Browser schneller reagieren.

Azure integriert

Stellenmarkt
  1. Augenoptiker als technischer Kundenberater (m/w/d) Hardware / Software
    Rodenstock GmbH, Düsseldorf
  2. Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. IT-Unternehmensarchitektur
    Hochschule Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Firefox 7 enthält zudem Mozillas neues Grafiksystem Azure. Es soll die Darstellung von Webinhalten deutlich beschleunigen. Azure arbeitet zustandslos und orientiert sich an Microsofts Direct2D. Azure spart einige unnötige Umwandlungen, was den Ressourcenbedarf senkt und zugleich für mehr Geschwindigkeit sorgt. Verschiedene Backends sollen Azure die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Betriebssystemen, Hardwareplattformen und Treibern ermöglichen. Sollten keine nativen Backends zur Verfügung stehen, kommt wie bisher Cairo zum Einsatz, um Webseiten zu zeichnen.

Allerdings beschränkt sich der Einsatz von Azure in Firefox 7 auf die Darstellung von 2D-Canvas-Elementen. Für alles andere wird derzeit noch die Bibliothek Cairo verwendet.

Im Juni 2011 veröffentlichte der Mozilla-Entwickler Bas Schouten erste Benchmarks von Azure, die zeigten, dass der Ansatz von Azure Firefox deutlich beschleunigen kann. Nicht in allen Situationen läuft die Azure-Variante schneller als die im aktuellen Firefox eingesetzte Implementierung auf Basis von Cairo. In einigen Fällen ist Canvas2D auf Basis von Azure aber bis zu zehnmal schneller als die Cairo-Implementierung.

Synchronisierung beschleunigt

Auch Firefox Sync wurde beschleunigt: Firefox 7 soll Daten deutlich schneller mit Mozillas Servern abgleichen, wenn ein Bookmark oder Passwort geändert wird.

In Sachen CSS3 unterstützt Firefox 7 nun die Eigenschaft "Text-Overflow: ellipsis". Wird diese auf Texte angewandt, die nicht in die umgebende Box passen, kürzt der Browser den Text und blendet am Ende "..." ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Firefox 7 mit Web Timing und Telemetry und für Android 
  1. 1
  2. 2
  3.  


tilmank 28. Aug 2011

Hehe, lustig dass du das gerade schreibst, ich habe gerade gestern eine Chromium-Sitzung...

anonfag 22. Aug 2011

Habe es nun auf nem Galaxy Tab 10.1v und nem Motorola Defy getestet. Auf dem Defy immer...

RipClaw 20. Aug 2011

Nur ist das Käse wenn Erweiterungen so ins Hintertreffen geraten. Wenn ich z.B. mal...

Erunno 20. Aug 2011

Die einzelnen MemShrink Bugs widerlegen diese Aussage eindeutig. Firefox besitzt sowohl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
    Varia RCT716 Dashcam
    Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

    Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

  2. Windows 11: Microsoft experimentiert mit Suchleiste auf dem Desktop
    Windows 11
    Microsoft experimentiert mit Suchleiste auf dem Desktop

    Windows 11 soll wieder mehr mit interaktiven Elementen auf dem Desktop befüllt werden. Das erinnert an Zeiten von Windows 7 und Vista.

  3. Straftatbestand: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Straftatbestand
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /