Abo
  • Services:

Paperport Anywhere

Vom Papier in die Cloud

Nuance hat mit dem Clouddienst Paperport Anywhere eine Möglichkeit entwickelt, eingescannte Dokumente direkt online zu speichern und zu verwalten. Die Scansoftware Omnipage ist dabei für die Texterkennung zuständig.

Artikel veröffentlicht am ,
Paperport Anywhere verwaltet Scans in der Cloud.
Paperport Anywhere verwaltet Scans in der Cloud. (Bild: Nuance)

Nuance speichert Dokumente nach der Texterkennung mit der hauseigenen Software Omnipage auf Wunsch im Internet verschlüsselt auf eigenen Servern. Von dort aus können die Dokumente im Browser verwaltet, weitergegeben und durchsucht werden.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Das Dokumentenarchiv von Paperport Anywhere kann nicht nur über den Browser, sondern auch über die kostenlose iOS- und Android-App von Nuance benutzt werden.

In der Scan- und Dokumentenmanagementsoftware Paperport 14 für Windows ist der Zugang zur Cloud integriert. Das Programm ermöglicht die Synchronisierung von Windows-Ordnern mit Paperport Anywhere und konvertiert Scan- und PDF-Dokumente in Word- und Exceldateien.

Paperport Anywhere ist bis zu einem 1-Gigabyte-Speicherplatz kostenlos. Wer mehr Speicher benötigt, muss zahlen. Bis zu 10 GByte kostet der Dienst dann 10 US-Dollar pro Monat. 50 GByte Speicherplatz werden für monatlich 25 US-Dollar angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 15,49€
  3. 31,99€

JoePhi 19. Aug 2011

Wenn man bedenkt, dass man ohne größeren Mehraufwand sowas auch bei Google bekommen kann...

ralf.wenzel 19. Aug 2011

Das wird langsam zu einem ziemlichen Exportproblem für die USA, entsprechend drängen die...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /