Abo
  • IT-Karriere:

Call of Duty

Modern Warfare 3 überleben unter dem Eiffelturm

Nicht mit einem Stadtplan, sondern mit der Schrotflinte in der Hand schickt Call of Duty den Spieler durch Paris. Im Survival-Multiplayer-Modus ging es dann in Kämpfe gegen immer stärkere Gegnerverbände.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Modern Warfare 3
Call of Duty: Modern Warfare 3 (Bild: Activision)

Da dürfte so manch ein Journalist ins Schwitzen gekommen sein: Statt - wie in den vergangenen Jahren - eine Mission aus der Kampagne des nächsten Call of Duty vorzuspielen, musste die Presse 2011 bei Activision selbst Hand an den Controller legen. Die Redakteure durften bei dem Pressetermin unter individueller Anleitung einen Multiplayereinsatz aus Modern Warfare 3 spielen. Dabei ging es um Spec-Ops-Multiplayergefechte, in denen sich die Spieler im Survival-Modus gemeinsam gegen zehn immer stärkere Wellen von Feinden verteidigen müssen; das gab es bereits in Modern Warfare 2, allerdings in etwas anderer Form.

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Alte Gassen, ein romantischer Brunnen, schicke Stadthäuser und im Hintergrund der Eiffelturm: Für die Gamescom 2011 hatte das Entwicklerstudio Infinity Ward eine Karte ausgewählt, die in Paris spielt. Zuerst ging es mit einfachen Pistolen gegen eine Handvoll feindliche Soldaten. In der zweiten Angriffswelle bekam es die Presse dann zusätzlich mit sehr schnellen Schäferhunden zu tun, dann kamen zwei Hubschrauber, später noch schnellere Dobermänner sowie immer mehr und spürbar klüger agierende Soldaten hinzu.

Zum Ausgleich kann sich der Spieler nach und nach immer bessere Gewehre und sonstige Ausrüstung an drei Stellen kaufen. An Schießprügeln gesellen sich Schrotflinte und Maschinenpistole ins Waffenarsenal, an sonstigen Gegenständen gibt es frei platzierbare Selbstschussanlagen, oder die Möglichkeit, drei selbstständig agierende, computergesteuerte Marines zu Hilfe zu rufen. Eine besonders wichtige Hilfe ist allerdings die Minimap, die vom Start weg verfügbar ist und die Position der Feinde ziemlich exakt anzeigt.

Laut dem uns von Activision zur Seite gestellten und als Koop-Partner mitspielenden E-Sportler haben die Entwickler die Steuerung spürbar verbessert. Sie soll deutlich präziser agieren - wir haben davon in der Xbox-360-Fassung allerdings nichts gemerkt. Activision hat auf der Gamescom außerdem bekanntgegeben, dass die PC-Fassung von Modern Warfare 3 vom ersten Tag an Unterstützung für dezidierte Server bieten wird; ob dazu ein Vertrag bei Gameservers.com nötig ist, ist noch nicht bekannt.

Modern Warfare 3 erscheint nach aktuellem Stand am 8. November 2011 für Windows-PC, Playstation 3, Nintendo Wii und Xbox 360.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. (-78%) 2,20€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€

C00kie 24. Aug 2011

Es wurde schon korrekt begründet, auf eine Weise, der ich zustimme. Menschen haben schon...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /