Abo
  • Services:
Anzeige
Geheimakte 3 soll vieles besser machen als die Vorgänger.
Geheimakte 3 soll vieles besser machen als die Vorgänger. (Bild: Animation Arts/Deep Silver)

Geheimakte 3

Das Jahrtausend-Abenteuer

Geheimakte 3 soll vieles besser machen als die Vorgänger.
Geheimakte 3 soll vieles besser machen als die Vorgänger. (Bild: Animation Arts/Deep Silver)

Das für 2012 angekündigte Windows-Adventure Geheimakte 3 soll das besser machen, was an den Vorgängern aus den Jahren 2006 und 2008 kritisiert wurde. Auf der Gamescom gibt es einen einen Vorgeschmack darauf.

Das Adventure Geheimakte 3 (engl. Secret Files 3) ist zur Hälfte fertig - Fans müssen sich aber noch bis 2012 gedulden. Die Vorgänger Geheimakte Tunguska (2006) und Geheimakte 2: Puritas Cordis (2008) zählten laut Publisher Deep Silver zu den bisher in Deutschland erfolgreichsten Adventures, der zweite Teil soll zudem das hierzulande bisher am besten verkaufte sein. Dennoch gab es auch Kritik an den Spielen, die das Entwicklerteam von Animation Arts für den dritten Teil berücksichtigen will.

Anzeige

Wie Animation-Arts-Chef Marco Zeugner auf der Gamescom sagte, kritisierten Spieler am ersten Teil vor allem den bemühten und damit störenden Dialogwitz und die nur durchschnittlichen Haupt- und Nebenfiguren. Bei Teil zwei hätte die Handlung zu konstruiert gewirkt und einige Charaktere seien unglaubwürdig gewesen. Damit das bei Geheimakte 3 nicht mehr passiert, hilft nun unter anderem der Drehbuchautor und Regisseur Stefan Holtz. Holtz schrieb beispielsweise das Drehbuch für Bang Boom Bang und führte Regie bei dem mit einem Grimme-Preis prämierten Film "Meine verrückte türkische Hochzeit".

Die Story bestimmt die Rätsel

Holtz und Zeugner erklärten vor Pressevertretern, dass darauf geachtet werde, die Rätsel aus der Handlung heraus zu entwickeln, dass aber auch die Story durchaus mal geändert werden musste, um ein schönes Gameplay zu ermöglichen. Die Geschichte wird in drei Akten erzählt, wobei auch zwischen Zeiten und Charakteren gesprungen wird - und auch Geschehnisse aus Geheimakte Tunguska aufgegriffen werden. Die geheimnisvollen Wächter spielen wieder eine Rolle und die Heiratspläne der beiden Hauptdarsteller Nina Kalenkow und Max Gruber werden dabei erst einmal gehörig durchkreuzt; Nina muss mit ansehen, wie Max von Unbekannten entführt wird.

Die alles verbindende Figur von Geheimakte 3 ist in diesem Spiel Nina. Sie wird im Verlauf des Spiels eine äußere und innere Wandlung durchmachen, und ihre Sicht auf die Welt soll sich nachhaltig verändern. Die Entwickler hoffen, dass auch die Spieler zum Nachdenken angeregt werden, da sich die Story um die Frage dreht, wo die Menschheit herkommt und wo sie sich hinentwickelt. Zeitlich sollen die Spielabschnitte mal 1.100 Jahre vor Christus, mal 48 Jahre vor Christus, mal in der Gegenwart spielen, immer mit unterschiedlichen Figuren.

  • Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Artwork (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Artwork (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Artwork (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Artwork (Bild: Deep Silver)
  • Geheimakte 3 - Artwork (Bild: Deep Silver)
Geheimakte 3 - Screenshot (Bild: Deep Silver)

Kein typischer Adventure-Start

Das Spiel startet beispielsweise mit einem Meisterdieb, der in Alexandria während eines Bürgerkriegs mystische Schriftrollen zerstören muss - das missglückt jedoch. Zunächst muss erst eine Wand erklommen und an Wachen vorbeigeschlichen werden. Das dient allerdings nur dazu, um mit Actionfeeling in das Spiel hineinzukommen und nicht gleich mit dem typischen Adventure-Gameplay konfrontiert zu werden. Zeitlimits oder echte Geschicklichkeitsaufgaben müssen Klickadventure-Puristen nicht befürchten.

In den ersten Spielminuten gibt es zudem noch einfache Rätsel, um Einsteigern den Weg in das Adventure zu ebnen. Nach wenigen Szenen sollen die Rätselketten dann aber immer komplexer und abhängig von der gewählten Spielstufe auch eine Herausforderung für Adventure-Experten werden. Insgesamt soll Geheimakte 3 wieder 12 bis 20 Stunden unterhalten, je nachdem wie schnell die Rätsel gelöst werden.

Auf der Gamescom können Besucher die "First-Look-Version" von Geheimakte 3 spielen. Sie enthält etwa die erste halbe Stunde des Spiels und wartet bereits mit hochauflösenden Grafiken auf. Um das ganze Spiel erleben zu können, müssen Adventure-Fans noch bis 2012 warten. Voraussichtlich im Sommer 2012 könnte der dritte Teil der Serie für PC erscheinen. Einen Abschluss der Serie soll er nicht darstellen, so Zeugner. Ob es auch wieder eine mobile Version des Spiels etwa für DS geben wird, wollte er noch nicht sagen. Erst einmal soll die PC-Version fertiggestellt werden.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 19. Aug 2011

Mich haben die Screenshots gleich an Baphomets Fluch erinnert und schon kam Vorfreude bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Meierhofer AG, Berlin
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

Snapdragon 845 im Hands on: Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
Snapdragon 845 im Hands on
Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
  1. Snapdragon X24 Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt
  2. 5G-Modem 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50
  3. Snapdragon-SoCs Qualcomm wechselt von Samsung zu TSMC

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  2. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  4. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  5. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel