• IT-Karriere:
  • Services:

Speak.js

Sprachausgaben in Javascript

Alon Zakai hat mit Speak.js eine Sprachsynthesesoftware komplett in Javascript umgesetzt. Der Browser kann damit Texte sprechen, ohne zusätzliche Plugins oder Spezialsoftware.

Artikel veröffentlicht am ,
Alon Zakai portiert eSpeak mit Emscripten auf Javascript.
Alon Zakai portiert eSpeak mit Emscripten auf Javascript. (Bild: eSpeak)

Bei Speak.js handelt es sich um eine Portierung der freien Sprachsynthese-Software eSpeak auf Javascript. Umgesetzt hat Entwickler Alon Zakai diese mittels Emscripten: Der Compiler wandelt von LLVM erzeugten Bytecode in Javascript um. In C und C++ geschriebener Code lässt sich so in Javascript übersetzen und im Browser ausführen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. SIZ GmbH, Bonn

Die Javascript-Umsetzung von eSpeak läuft direkt im Browser, denn Emscripten emuliert auch das Dateisystem, um Schreib- und Leseaufrufe abzufangen und die Dateien per XmlHTTPRequest (XHR) zu holen.

Letztendlich erzeugt Speak.js eine Wave-Datei mit der von eSpeak erzeugten Sprachausgabe und legt diese im virtuellen Dateisystem von Emscripten ab. Diese Datei wird dann mit Base64 codiert und in eine Data-URL umgewandelt, die anschließend an das Audioelement aus HTML5 übergeben wird, so dass der Browser sie ausgeben kann.

Zakai räumt ein, dass dies zwar ein sehr einfacher Weg zur Umsetzung einer Sprachsynthese im Browser ist, aber keinesfalls der effizienteste. Zudem funktioniert Speak.js derzeit nur in Firefox, da Chrome keine Wave-Dateien in Form von Data-URLs unterstützt und Safari, Opera und Internet Explorer keine Typed-Arrays unterstützen.

Wer Speak.js ausprobieren will, kann dies mit einer Demo tun, die Zakai zur Verfügung stellt. Diese unterstützt derzeit nur Text in englischer Sprache. Grundsätzlich aber unterstützt eSpeak auch zahlreiche andere Sprachen, vorausgesetzt, die entsprechenden Sprachpakete wurden installiert. Zakai zeigt dies in einer zweiten Demo mit französischer Sprache. Allerdings, so Zakai, sei diese noch nicht optimiert und daher langsamer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

EisenSheng 18. Aug 2011

Getestet mit Chromium 13.0.782.112

DaScorp 18. Aug 2011

+1 xDDD

bitcracker 18. Aug 2011

Doch: http://shootout.alioth.debian.org/u32/benchmark.php?test=all&lang=gpp&lang2=v8 Im...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /