id Software

Rage für iPhone und iPad kostenlos

Bereits Ende 2010 erschien Rage, der kommende Titel von id Software, in einer Version für iPhone und iPad, jetzt kann er kostenlos heruntergeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Rage auf dem iPad
Rage auf dem iPad (Bild: id Software)

Für eine Woche können Rage für iPhone und iPod touch sowie Rage HD für das iPad kostenlos heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
Detailsuche

Im November vergangenen Jahres veröffentlichte das Entwicklerstudio id Software die düster-morbide Ballerorgie Rage für iPhone, iPad und iPod touch. Mutant Bash TV gab einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende PC-Spiel Rage, das Golem.de vor kurzem anspielen konnte.

"Kostet wenig, macht Spaß" war Ende 2010 das Fazit des Golem.de-Tests von Rage für iOS. Es ist actionreiche, kurze Unterhaltung für zwischendurch. Grafik und Steuerung lassen nur wenig Raum für Mäkeleien. Id Software hatte angekündigt, Rage kostenlos anzubieten, sobald das Spiel mehr als 100.000 Fans auf Facebook hat. Das ist seit kurzem der Fall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dNsl9r 19. Aug 2011

Railshooter - du läufst nicht selber sondern ballerst die Monster ab die erscheinen, dann...

Trollversteher 19. Aug 2011

Ich finde ja, Uncharted 2 kommt da recht nahe ran, und für Fans gepflegter Prügel-Orgien...

Trollversteher 18. Aug 2011

Klar, die Wii-Spieleentwickler haben da viel Vorarbeit geleistet, und viele Tipps und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /