• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard

Diablo 3 wird infernalisch

Level 61 kann die Höllenbrut erreichen - mehr als der Spieler. Blizzard stellt einen besonders knackigen Schwierigkeitsgrad für Diablo 3 vor und veröffentlicht neues Videomaterial. Auch zur Starcraft-2-Fortsetzung und zu World of Warcraft gibt es frische Informationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Starcraft 2: Heart of the Swarm
Starcraft 2: Heart of the Swarm (Bild: Blizzard)

"Inferno": So heißt der Schwierigkeitsgrad in Diablo 3, den Blizzard auf der Gamescom 2011 vorgestellt hat. Um überhaupt in ihm antreten zu können, müssen Spieler sich zuerst durch "Normal", dann durch "Nightmare" und anschließend durch "Hell" kämpfen. Nach Angaben von Jay Wilson, Game Director von Diablo 3, kann der Spieler im letzten möglichen Durchgang "Inferno" dann den maximal möglichen Level 60 erreichen - was immer noch einer unter dem der Gegner ist, deren Stufe bis auf 61 klettern kann. In Inferno soll es besonders schicke Gegenstände aller Art zu finden geben, die auf den niedrigeren Stufen nicht erhältlich sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Team IX 2, München, Bayreuth

In Diablo 2 war das alles noch anders: Da konnte der Spieler die Stufe 99 erreichen, die Monsterschar aber nur 85. Entsprechend problematisch war die Spielbalance. Laut Jay Wilson achtet Blizzard auch darauf, bei den Levels noch Raum nach oben zu lassen, also für Erweiterungen.

Gemeinsam mit Wilson war übrigens auch ein Entwickler vor Ort, der sich um eine mögliche Umsetzung von Diablo 3 auf Konsolen kümmert. Allerdings will Blizzard die Portierung immer noch nicht ankündigen, sondern spricht weiterhin eher von Machbarkeitsstudien. Zum Termin der Betaphase von Diablo 3 sagte Wilson nur, dass er weiterhin den September 2011 anstrebt, aber sicher sei das noch nicht. Zum Erscheinungstermin wollte er sich gar nicht konkret äußern.

Starcraft 2: Heart of the Swarm

Zur Fortsetzung von Starcraft 2 hat sich in Köln Jonny Ebbert geäußert, einer der Senior Game Designer des Spiels. Er berichtete, dass in Heart of the Swarm nicht nur die Alienrasse Zerg, sondern insbesondere Kerrigan im Mittelpunkt stehen wird. Sowohl in der Handlung als auch in fast allen Schlachten ist sie mit dabei, und zwar als eine der wichtigsten Waffen ihres Volkes.

  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
  • Starcraft 2: Heart of the Swarm
Starcraft 2: Heart of the Swarm

Ähnlich wie eine Figur in einem Rollenspiel gewinnt Kerrigan nach jedem Gefecht an Stärke und erhält Spezialfähigkeiten - welche, bestimmt der Spieler. Die rund 20 geplanten Missionen führen über mehrere Planeten, die jeweils eine Art Hub darstellen sollen, also als Zentrale zu mehreren Einsätzen führen.

Zum Erscheinungstermin von Starcraft 2: Heart of the Swarm gab es keine neuen Hinweise. Wer auf eine Veröffentlichung gegen Ende 2012 tippt, liegt wahrscheinlich nicht ganz daneben.

World of Warcraft

Auch zum kommenden Patch auf Version 4.3 hat sich Blizzard geäußert. Der soll unter anderem einen neuen Raid bieten, in dem Spieler auf den Superdrachen Todesschwinge treffen. Eine echte Neuerung soll dafür sorgen, dass die Spieler im Endgame künftig nicht mehr alle mit den gleichen Klamotten durch die Gegend laufen: Per Transmogrification soll man etwa einem Brustharnisch das Aussehen eines anderen Harnischs verleihen können. Das könnte bedeuten, dass ein Held, der scheinbar in Lederfetzen steckt, trotzdem hochstufig ausgestattet ist. Allerdings: Mit epischen Gegenständen soll das Ganze wohl nicht funktionieren.

Ebenfalls geplant sind ein neues Lagersystem für gerade nicht benötigte Gegenstände und ein Raid-Finder, mit dem Spieler sich einer Raid-Gruppe anschließen können. Zur vierten Erweiterung hat Blizzard nur gesagt, dass daran gearbeitet werde - mehr nicht. Wahrscheinlich stellt das Unternehmen sie Ende Oktober 2011 auf der Hausmesse Blizzcon vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 10,99€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  4. (-53%) 27,99€

spanther 23. Aug 2011

Dahingegen bringt gog.com nur wirklich echt "kopierschutzfreie Spiele" raus. Somit hat...

Kugelfisch_dergln 22. Aug 2011

Ah, nur weil es Dinge schon woanders gibt, kann das beim eigenen Angebot also keine...

Kugelfisch_dergln 19. Aug 2011

ich dachte wir sind hier nicht unter geistigen armleuchtern, denen man nicht jeden...

Kaiser Ming 19. Aug 2011

freut mich erstmal das die Ironlore Leute wieder fuss gefasst haben Titan Quest war genial

fdomig 18. Aug 2011

Im Endeffekt wird es so oder so gekauft, wann es erscheint ist völlig egal. Der Umsatz...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Gerätes ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

    •  /