• IT-Karriere:
  • Services:

Patentkrieg

HTC will Verkauf von Apple-Produkten stoppen

Im Patentkrieg zwischen Apple und HTC schlägt der taiwanische Smartphone- und Tablet-Hersteller zurück. HTC verklagt Apple in den USA wegen der Verwendung von HTC-Patenten. Neben Apples iPhone sind das iPad, die iPod-Player und Mac-OS-Computer von einem Verkaufsverbot bedroht.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC-Chef Peter Chou greift Apple an.
HTC-Chef Peter Chou greift Apple an. (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

HTC hat nach eigener Aussage Klage am US-Bezirksgericht von Delaware gegen Apple eingereicht. HTC wirft Apple vor, HTC-Patente widerrechtlich zu verwenden. Außerdem hat HTC eine Beschwerde über Apple bei der Internationalen Handelskommission (International Trade Commission - ITC) in den USA eingereicht, weil Apple die HTC-Patente unbefugt in seinen Produkten verwenden soll.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach bei Freiburg

Apple wird vorgeworfen, die HTC-Patente mit den Nummern 7.417.944, 7.672.219 sowie 7.765.414 widerrechtlich zu nutzen. Die Patente beschreiben unter anderem die Nutzung von WLAN und die Verschmelzung von Mobilfunktechnik mit Funktionen eines PDAs zu einem Smartphone. Die Patente werden nach Auffassung von HTC missbräuchlich in mehreren Apple-Produkten verwendet. Dazu gehören das iOS-Smartphone iPhone, das iOS-Tablet iPad, die Musikplayer der iPod-Reihe sowie Computer mit Mac OS. Mit den Klagen will HTC ein Verkaufsverbot für die Apple-Produkte in den USA erwirken.

"Wir ergreifen diese Maßnahmen gegen Apple, um unser geistiges Eigentum, unsere Industriepartner und vor allem unsere Kunden mit HTC-Geräten zu schützen", sagte Grace Lei, General Counsel von HTC. Dies sei der dritte Fall vor der ITC, in der Apple vorgeworfen werde, HTCs geistiges Eigentum missbräuchlich zu verwenden. "Apple muss damit aufhören, in seinen Produkten patentierte Erfindungen von uns zu verwenden."

Apple hatte HTC im zurückliegenden Jahr wegen Patentverletzung verklagt. HTC nutze 20 Patente ohne Genehmigung Apples. HTC erwiderte, dass die betreffenden Patente ungültig seien. Im Juli 2011 hatte ein Richter der ITC befunden, dass HTC diese Patente ohne Genehmigung verwendet. Noch hat das sechsköpfige Gremium der ITC in der Sache nicht entschieden. Sollte sich das Gremium der Ansicht des Richters anschließen, kann es ein Importverbot für HTCs Geräte auf dem US-Markt erwirken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...

H-D-F 03. Nov 2011

siehe NEXT, das ist nämlich der Unterbau...

litschi 19. Aug 2011

ich will wieder telefone mit wählscheibe !

neocron 18. Aug 2011

richtig, das ist auch gut so!? zu wem gehst du sonst, wenn du geld brauchst fuer deine...

neocron 18. Aug 2011

ok, die behauptung ueberrascht mich sehr, woher hast du das? ich kenne nur das: http...

neocron 18. Aug 2011

nunja, letztendlich setzen dann die entwickler selbst die grenzen ... wie auch beim...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /