Abo
  • Services:

Intel Cilk Plus

Spracherweiterung für C/C++ als Open Source veröffentlicht

Intel hat seine C- und C++-Erweiterung Cilk Plus als Open Source freigegeben. Die Software soll Entwicklern einen schnellen, einfachen, verlässlichen Weg bieten, um die Leistung von Programmen auf Multicore-Prozessoren zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den drei zusätzlichen Schlüsselwörtern _Cilk_spawn, _Cilk_sync und _Cilk_for sollen sich mit Cilk Plus auf einfache Weise parallele Programme in C und C++ schreiben lassen. Daten sollen sich über eine einfache Array-Notation parallel nutzen lassen. Der Debug-Prozess kann dadurch in einem gewohnten seriellen Debugger abgewickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. ServiceXpert GmbH, München

Cilk Plus umfasst zudem die notwendigen Bibliotheken und eine Runtime-Umgebung, die auch auf Systemen mit mehreren hundert Kernen gut laufen soll.

Intels Spracherweiterung Cilk Plus basiert auf der am MIT über die letzten 20 Jahre entwickelten Cilk-Technik. Diese wurde als einfaches, gut strukturiertes Modell entwickelt, welches das Entwickeln, Überprüfen und Analysieren einfach machen soll. Da Cilk Plus als Spracherweiterung umgesetzt ist, müssen Entwickler bestehende Programme nicht umstrukturieren, um von der Technik zu profitieren, so Intel.

Intel stellt Cilk Plus unter eine BSD-Lizenz zur Verfügung, hat aber zugleich einen entsprechenden Entwicklungszweig für GCC 4.7 eingerichtet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...
  2. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  3. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...

elgooG 17. Aug 2011

Da hast du auch wieder recht. Dann bleibt nichts anderes übrig als zu warten. Intel kann...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /