Abo
  • Services:

Intel Cilk Plus

Spracherweiterung für C/C++ als Open Source veröffentlicht

Intel hat seine C- und C++-Erweiterung Cilk Plus als Open Source freigegeben. Die Software soll Entwicklern einen schnellen, einfachen, verlässlichen Weg bieten, um die Leistung von Programmen auf Multicore-Prozessoren zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den drei zusätzlichen Schlüsselwörtern _Cilk_spawn, _Cilk_sync und _Cilk_for sollen sich mit Cilk Plus auf einfache Weise parallele Programme in C und C++ schreiben lassen. Daten sollen sich über eine einfache Array-Notation parallel nutzen lassen. Der Debug-Prozess kann dadurch in einem gewohnten seriellen Debugger abgewickelt werden.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Cilk Plus umfasst zudem die notwendigen Bibliotheken und eine Runtime-Umgebung, die auch auf Systemen mit mehreren hundert Kernen gut laufen soll.

Intels Spracherweiterung Cilk Plus basiert auf der am MIT über die letzten 20 Jahre entwickelten Cilk-Technik. Diese wurde als einfaches, gut strukturiertes Modell entwickelt, welches das Entwickeln, Überprüfen und Analysieren einfach machen soll. Da Cilk Plus als Spracherweiterung umgesetzt ist, müssen Entwickler bestehende Programme nicht umstrukturieren, um von der Technik zu profitieren, so Intel.

Intel stellt Cilk Plus unter eine BSD-Lizenz zur Verfügung, hat aber zugleich einen entsprechenden Entwicklungszweig für GCC 4.7 eingerichtet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

elgooG 17. Aug 2011

Da hast du auch wieder recht. Dann bleibt nichts anderes übrig als zu warten. Intel kann...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /