Microsoft Play Day

Mit Star Wars und Master Chief auf die Gamescom

Vor Beginn der Gamescom hat Microsoft Journalisten beim Play Day in Köln Gears of War 3, Halo: Anniversary und weitere kommende Titel gezeigt. Überraschungen gab es nicht, dafür Spaß mit Mehrspielerpartien.

Artikel veröffentlicht am ,
Stargast R2-D2 mit Journalisten beim Microsoft Play Day
Stargast R2-D2 mit Journalisten beim Microsoft Play Day (Bild: Golem.de)

Microsoft verzichtet auch 2011 auf eine Gamescom-Pressekonferenz. Stattdessen durfte die versammelte Medienwelt gestern beim Play Day in Köln Gears of War 3, Halo: Anniversary und weitere kommende Titel des Xbox-360-Herstellers ausprobieren, ehe die Messe offiziell ihre Pforten öffnete.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
Detailsuche

Obwohl mit Epics Third-Person-Shooter und Bungies HD-Remake beim Play Day gleich zwei vielversprechende Actionspiele aufgeboten wurden, räumte Microsoft neuen Kinect-Titeln auf der Veranstaltung am meisten Platz ein.

In Star Wars Kinect stampfen Spieler als Rancor umher, fahren Podracer-Rennen oder kämpfen als Jedi-Ritter im Duell gegeneinander. Die Grafik ist gelungen und die Bewegungssteuerung funktioniert, lässt aber nur sehr eingeschränkte Aktionen zu. Spätestens beim hektischen Podracer-Rennen, das mit ausgestreckten Armen gelenkt werden muss, haben wir uns wieder ein Gamepad in die Hände gewünscht.

Viel Kinect und wenig Neues für die Xbox 360

Bei The Gunstringer ging es uns nicht anders, der Western-Kinect-Shooter von Twisted Pixel (The Maw, Splosion Man) punktet dafür aber mit viel Humor. Altbewährtes bieten Dance Central 2, Kinect Sports: Season 2 und die neue Kinectimals-Version mit Bären. Wen schon die Vorgängerspiele nicht für den Bewegungssensor der Xbox 360 begeistern konnten, der wird sicherlich auch von den sehr ähnlichen Nachfolgern nicht umzustimmen sein.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Reine Core-Gamer mussten beim Play Day sogar durch und durch mit bekannten Spielereihen Vorlieb nehmen. Gears of War 3 geht in die dritte Runde, Forza bereits in die vierte und die Halo-Serie lässt ihren ersten Teil in HD zurückkehren.

Dass der Hockenheimring auch in Forza Motorsport 4 wieder als Rennstrecke verfügbar ist, überrascht zwar nicht sehr, ist aber immerhin Microsofts einzige echte Ankündigung der ganzen Veranstaltung.

Modernisierter Master Chief und fiese Käfer

Viel Spaß hatten wir mit Halo: Anniversary und Gears of War 3 in Mehrspielerpartien gegen andere Journalisten. Die grafisch modernisierte Neufassung von Halo: Kampf um die Zukunft lässt in Fankreisen legendäre Karten wie Battle Creek ganz neu erleben. Nicht nur, weil sie technisch mit der Engine von Halo: Reach ausgestattet wurden. Auch das höhere Spieltempo, die veränderte Gameplay-Mechanik und die Spezialfähigkeiten der Spartaner haben nun Einzug in Teil eins der Halo-Serie gehalten.

In Gears of War 3 traten wir beim Play Day im Horde-2.0-Spielmodus als böse Locust-Brut gegen ein Menschenteam an. Die klassenbasierte Deathmatch-Variante lässt Spieler auf Seiten der Monster unter anderem kleine Bombenkäfer steuern, die mit ihren Klauen Stacheldrahtbarrikaden niederreißen und sich in Feindesnähe selbst in die Luft sprengen. Beim Spielen konnten wir uns nach der E3 2011 erneut selbst davon überzeugen, dass man Gears of War 3 die neue Version der Unreal Engine 3 auch im Mehrspielermodus deutlich ansieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /