Abo
  • Services:

Govcloud

Eine Amazon-Cloud speziell für die US-Regierung

Unter dem Namen AWS Govcloud startet Amazon ein Cloud-Computing-Angebot speziell für die US-Regierung sowie Behörden in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
AWS Govcloud angekündigt
AWS Govcloud angekündigt (Bild: Amazon)

Bei Amazons AWS Govcloud handelt es sich um eine neue AWS-Region für US-Regierungsstellen und Unternehmen, die im Auftrag der US-Regierung arbeiten. Amazon will diesen so eine Möglichkeit bieten, auch heikle Aufgaben in die Cloud zu verlagern, ohne gegen die US-Vorschriften zu verstoßen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Bisher hatten nur wenige dieser Einrichtungen und Unternehmen Daten und Aufgaben in die Cloud verlagern können, da sie sicherstellen müssen, dass nur US-Bürger auf die Daten zugreifen können. Daher garantiert Amazon bei der AWS Govcloud, das nur US-Personal physischen und logischen Zugriff auf die Systeme und Daten hat.

In der neuen Region AWS Govcloud stellt Amazon Dienste wie die Elastic Compute Cloud (EC2), Simple Storage Service (S3) und Virtual Private Cloud (VPC) bereit. Details dazu gibt es unter aws.amazon.com/govcloud-us.

Einige US-Regierungseinrichtungen nutzen Amazon-Cloud-Dienste bereits für Angebote, die nicht solch strikten Regeln unterliegen. Beispielsweise wird das Angebot Recovery.gov des US Recovery and Accountability Transparency Board bei Amazon gehostet. Und mit AWS Federal buhlt Amazon schon länger um US-Regierungskunden.

Vivek Kundra, Chief Information Officer der US-Regierung, kündigte im Juli 2011 an, 800 von 2.000 Rechenzentren der US-Regierung stillzulegen. Über die kommenden vier Jahre sollen so Einsparungen in Milliardenhöhe erzielt werden. Die stillgelegten Rechenzentren sollen durch den Einsatz moderner Technologie konsolidiert werden, wobei auch Cloud-Computing eine Rolle spielt. Die Clouds könnten die Regierung selbst oder Unternehmen bereitstellen, sagte Kundra. Allein bis Jahresende 2011 sollen 195 Rechenzentren den Betrieb einstellen, bis Ende 2012 sollen 373 Rechenanlagen abgewickelt sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. 4,99€

DiscoVolante 17. Aug 2011

"Daher garantiert Amazon bei der AWS Govcloud, das nur US-Personal physischen und...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /