Abo
  • Services:

Plustek

Scanner mit großer Durchlichteinheit

Plustek bringt mit dem Opticpro ST640 im September 2011 einen Dia- und Negativscanner auf den Markt, der eine Auflösung von 3.200 x 6.400 dpi erzielt. Mit seiner großen Durchlichteinheit kann er Folien mit bis zu 12 x 17 cm einlesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Plustek Opticpro ST640
Plustek Opticpro ST640 (Bild: Plustek)

Der Plustek Opticpro ST6400 ist ein Flachbettscanner, der nicht nur Papier, sondern auch Dias und Negative einscannen kann. Der Vorlagenhalter fasst sechs gerahmte Dias, drei Negativstreifen für insgesamt zwölf Bilder und Großformate bis 12 x 17 cm. Das reicht für Mittelformate und kleine Röntgenbilder aus. Der Opticpro ST640 erkennt mehrere Vorlagen im Vorlagenhalter und gibt die einzelnen Dias und Negative als separate Dateien aus.

  • Plustek Opticpro ST640 (Bild: Plustek)
  • Plustek Opticpro ST640 (Bild: Plustek)
Plustek Opticpro ST640 (Bild: Plustek)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Der CCD-Sensor erreicht eine Auflösung von 3.200 x 6.400 dpi und arbeitet mit 48 Bit Farbtiefe. Die Scangeschwindigkeit bei einer A4-Vorlage mit einer Auflösung von 300 dpi gibt Plustek mit 3,6 Sekunden an.

Der Scanner ist mit fünf Funktionstasten ausgestattet, die Programme auf dem Rechner starten. Damit lassen sich zum Beispiel die Bilder per E-Mail verschicken, mit der mitgelieferten OCR-Anwendung Abbyy Finereader auswerten oder über den Drucker kopieren.

Der Plustek Opticpro ST640 soll ab September 2011 für rund 150 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /