• IT-Karriere:
  • Services:

Zusatzinformationen

Google Related surft mit

Google Related ist eine Chrome-Erweiterung und eine neue Funktion von Googles Toolbar, die dem Anwender beim Surfen zusätzliche Informationen zu den abgerufenen Inhalten anzeigt. Dabei werden sowohl Google-Dienste als auch Websites Dritter genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Related
Google Related (Bild: Google)

Beim Surfen tritt Google Related nur in den Vordergrund, wenn Google auf anderen Websites weitere Informationen zu den Themen gefunden hat, die der Leser gerade aufgerufen hat. Dazu müssen die Chrome-Erweiterung und die aktualisierte Google Toolbar zwangsläufig an Google melden, welche Seiten der Anwender aufruft. Auf diesen Umstand wird allerdings vor der Installation hingewiesen.

  • Google Related (Bild: Golem.de)
  • Google Related (Bild: Golem.de)
  • Google Related (Bild: Golem.de)
  • Google Related (Bild: Google)
Google Related (Bild: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, Jena
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Die Toolbar von Google funktioniert mit Firefox und dem Internet Explorer. Nur in der US-Variante funktioniert derzeit Google Related. Wann die deutsche Version nachgerüstet wird, ist nicht bekannt. Nach Angaben des Googlewatchblog überträgt Google Related nicht nur die URL, sondern auch IP-Adressen und Google-Cookies.

Im Betrieb funktioniert Google Related auch bei deutschsprachigen Inhalten recht gut, vor allem wenn es um aktuelle Mainstream-Themen geht. Die Ausbeute bei Nischenthemen ist deutlich geringer.

Findet Google Related Zusatzinformationen, wird eine Leiste eingeblendet, die zum Beispiel weitere Bilder zum Thema zeigt, Links zu Websites darstellt und bei Produktinformationen auch Googles eigenen Preisvergleich nach Alternativangeboten befragt. Passende Videos auf Youtube kann Google Related ebenfalls finden und stellt sie verkleinert dar, wenn der Anwender die Infoleiste anklickt.

Steht eine Anschrift auf der Seite, blendet die Erweiterung gelegentlich eine Wegbeschreibung ein, die mit Google Maps generiert wird. Immer funktioniert das jedoch nicht. Die Empfehlungen von Google Places sollen nach Angaben von Google zwar auch abgefragt werden, doch auch das funktioniert nicht zuverlässig.

Google Related für Chrome kann ab sofort heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 12,99€

misterunknown 17. Aug 2011

Welchen Browser nutzt du denn? Wenn du Chrome nicht nutzt, weil man Google Related...


Folgen Sie uns
       


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

    •  /