Abo
  • Services:
Anzeige
Das universale Betriebssystem UniOS
Das universale Betriebssystem UniOS (Bild: UniOS)

'Bisher einzigartig'

Laut Lokalpresse ist Maiks Informatikfachlehrer Dieter Frönsch davon überzeugt, dass UniOS in der Fachwelt Aufsehen erregen wird. Es sei bisher einzigartig, sagte Frösch demnach. Jetzt darf ich es mir ansehen.

UniOS basiere auf Ubuntu 10.10, sagt Maik. Selbst, wenn es sich nicht um ein eigenes Betriebssystem handelt: Wenn Anwendungen aus Mac OS X unter Ubuntu laufen, wäre das allemal interessant und bemerkenswert.

Anzeige

Nach dem Start begrüßt UniOS den Anwender zunächst mit dem KDE-Desktop Plasma, den das UniOS-Team angepasst hat. Unten befindet sich ein Dock, ähnlich dem aus Mac OS X - eine Eigenentwicklung, betont Maik. Sie enthält auf den ersten Blick tatsächlich Icons für Linux- und Windows-Anwendungen, aber auch für den Finder von Apple mit einem leicht veränderten Symbol, denn: "Das von Apple dürfen wir ja nicht nehmen", sagt Maik und knetet dabei seine Hände unter dem Tisch. Der 18-Jährige ist sichtlich aufgeregt. Ich bin, wie er sagt, der erste Vertreter der Fachpresse, dem er sein Werk zeigt. Was Maik mit UniOS erreichen möchte, lässt seine persönliche Facebook-Seite erahnen: Da hat er als Vorbilder Steve Jobs und Bill Gates angegeben.

API-Nachbau von Mac OS X?

Das Dock erinnert an das Avant-Window-Navigator-Projekt. Mit einem Klick auf das leicht geänderte Finder-Symbol startet Maik eine Anwendung, die er als Finder aus Mac OS X bezeichnet. Dort fehlt allerdings die Menüleiste, und die darin verwendeten Icons und Elemente sind die gleichen, die auch die Windows-Anwendungen unter UniOS verwenden. Der Symbolleiste fehlen einige Elemente aus dem Apple-Original. Das Ganze wirkt eher wie ein Finder-Klon für Windows, der mit Wine unter Ubuntu ausgeführt wird.

Das entsprechende Menü sei noch nicht fertig, erklärt Maik. Mit der Anwendung können wir uns zumindest durch die Dateistruktur hangeln. Die Darstellung funktioniert nicht richtig. Maik sagt, er arbeite noch an dem Nachbau der entsprechenden Bibliotheken, etwa Core-Animation oder Core-Video.

Maik will mit der Programmierung des API-Nachbaus von Mac OS X Ende 2010 angefangen haben. Später sollen auch die großen Adobe-Anwendungen unter UniOS laufen, sagt er. Er habe die APIs von Mac OS X studiert und sie ähnlich wie Wine als Bibliotheken in UniOS implementiert. Insgesamt zwölf Apple-Anwendungen sollen derzeit unter UniOS problemlos laufen, darunter Garage Band, Pages, Keynote und Numbers. Apples Fotoverwaltung iPhoto soll selbst in der aktuellen Version aus Mac OS X 10.7 alias Lion funktionieren.

Die Anwendungen sollen also unter Ubuntu 10.10 laufen und über dessen Linux-Kernel auf die Hardware zugreifen können. Das will Maik mir mit der Apple-Anwendung Photo Booth demonstrierten, die auf eine Webcam zugreift.

 Unglaubliche VersprechenUniOS - ein Luftschloss? 

eye home zur Startseite
MaerzHase 11. Jan 2017

Ich ärgere mich einfach bis heute, dass ich damals meinen Mund nicht aufgemacht habe...

KonstantinKoll 27. Okt 2015

Hallo, ich bin der echte Konstantin Koll. Guckt mal, wofür diese Dissertation die...

der_wahre_hannes 30. Jun 2015

Jetzt bin ich 3 Jahre später hier gelandet, nur um zu erfahren, dass aus maindow auch nix...

chrizzy 30. Nov 2014

schlechten Menschen gehts immer gut ^^

Cheval Alazán 29. Nov 2014

geilster Hoax seit 2000 würde ich sogar sagen.


abmatten.de / 04. Sep 2011

Stellungnahme zu uniOS auf Facebook

Seite 2 / 29. Aug 2011

Schein und Sein

abmatten.de / 26. Aug 2011

UniOS – alles nur ein Fake

seeseekey.net / 23. Aug 2011

UniOS und AndLinux

seeseekey.net / 22. Aug 2011

UniOS nun auch bei Golem



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München
  3. Veolia - ÖKOTEC Energie­manage­ment GmbH, Berlin
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 08:30

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    pEinz | 08:29

  3. Re: Die Kabine

    ScaniaMF | 08:29

  4. Ja Bitte :D

    honna1612 | 08:29

  5. Nürnberger Nachrichten heute

    Icestorm | 08:23


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel