Abo
  • Services:

Einstweilige Verfügung

Apple verwendet manipuliertes Foto des Galaxy Tab 10.1

Apples Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen Samsung enthält wohl ein manipuliertes Foto des Galaxy Tab 10.1. Damit sieht das Android-Tablet dem iPad 2 von Apple ähnlicher, als es eigentlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1
Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1 (Bild: Golem.de/Andreas Sebayang)

Apples Antrag auf eine einstweilige Verfügung enthält ein manipuliertes Foto von Samsungs Galaxy Tab 10.1, wie das niederländische Computermagazin Webwereld.nl entdeckt hat. Das Foto des Galaxy Tab 10.1 im Antrag wurde gestaucht und gezerrt, so dass der Formfaktor von Samsungs Tablet dem des iPad 2 stärker ähnelt.

  • Vergleichsfoto vom iPad 2 und Galaxy Tab 10.1 aus Apples Antrag auf eine einstweilige Verfügung
  • Vergleichsfoto vom iPad 2 und Galaxy Tab 10.1 von Golem.de
Vergleichsfoto vom iPad 2 und Galaxy Tab 10.1 aus Apples Antrag auf eine einstweilige Verfügung
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Das Galaxy Tab 10.1 misst 257 x 175 x 8,6 mm und ist damit höher und schmaler als das iPad 2 von Apple, das auf Maße von 241,2 x 185,7 x 8,8 mm kommt. Auf einem Foto in Apples Antrag für eine einstweilige Verfügung sind das iPad 2 und das Galaxy Tab 10.1 hingegen gleich lang und fast gleich breit abgebildet.

Weshalb der Antrag ein manipuliertes Foto enthält, ist derzeit nicht bekannt. Andere im Antrag enthaltene Fotos des Galaxy Tab 10.1 scheinen nicht oder zumindest weniger auffällig manipuliert worden zu sein. Vielleicht hat Apple auch ein total veraltetes Foto von einem frühen Vorserienmodell des Galaxy Tab 10.1 verwendet, obwohl es von Samsung aktuelles Bildmaterial gibt. Als Golem.de das Galaxy Tab 10.1 testete, wurden auch Vergleichsfotos mit Apples iPad 2 gemacht, die die tatsächlichen Größenunterschiede der beiden Geräte zeigen.

Apple werfe Samsung vor, die "markanten Elemente der Ausstattung des iPad 2" zu kopieren, heißt es in Apples Antrag. Dabei beruft sich Apple auf das dem Konzern zugesprochene Gemeinschaftsgeschmacksmuster 000181607-0001. Als Merkmale des Gemeinschaftsgeschmacksmusters listet Apple folgende Punkte auf: Es hat eine rechteckige Form mit vier gleichmäßig abgerundeten Ecken und eine Rückseite, welche an den Ecken abgerundet ist, wodurch eine schmale Einfassung um die Vorderseite geformt wird.

Zudem kennzeichnet das Gemeinschaftsgeschmacksmuster ein Display, das unter einer klaren Oberfläche zentriert ist. Dadurch ergeben sich deutliche, neutral gehaltene Begrenzungen auf allen Seiten des Displays mit den gleichen Proportionen oben wie unten. Als weitere Besonderheit hat es ein dünnes Profil und zeigt nach dem Einschalten farbige Icons an.

Am 25. August 2011 verhandelt das Landgericht Düsseldorf über das Verkaufsverbot von Samsungs Galaxy Tab 10.1. Am 9. August 2011 hatte Apple eine einstweilige Verfügung gegen Samsung erwirkt, wonach das Galaxy Tab 10.1 fast europaweit nicht verkauft werden darf. Es gibt allerdings Zweifel daran, dass das Landgericht Düsseldorf dafür zuständig ist, ein EU-weites Verkaufsverbot auszusprechen. Trotz des Verkaufsverbots ist das Galaxy Tab 10.1 bei Händlern in Deutschland weiterhin zu bekommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 4,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Der Kaiser! 28. Dez 2011

Auweia..

Aviscall 30. Aug 2011

was ist das denn für ein Geschmacksmuster??? Es ist viereckig hat ein display zentriert...

neocron 18. Aug 2011

japp, so wie auch HTC ... die es nen halbes/ganzes jahr danach auch einbauen ... http...

neocron 18. Aug 2011

"dies zumindest behauptet apple!" hier nochmal einzeln fuer dich! Lies es einfach...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /