Abo
  • Services:
Anzeige
Auch Online-Teilnehmer erhalten Hausarbeiten, Tests und Noten.
Auch Online-Teilnehmer erhalten Hausarbeiten, Tests und Noten. (Bild: Universität Stanford)

Maschinelles Lernen und Datenbank

Stanford bietet weitere Vorlesungen im Internet an

Auch Online-Teilnehmer erhalten Hausarbeiten, Tests und Noten.
Auch Online-Teilnehmer erhalten Hausarbeiten, Tests und Noten. (Bild: Universität Stanford)

Die Universität Stanford bietet nicht nur die Vorlesung "Introduction to Artificial Intelligence" von Sebastian Thrun und Peter Norvig im Herbst 2011 kostenlos im Internet an, auch an den Kursen "Machine Learning" und "Introduction to Databases" kann jeder per Internet teilnehmen.

Mit ihren Internetvorlesungen startet die Universität Stanford im September ein Experiment. Die Universität stellt nicht nur die Vorlesungen samt aller Materialien kostenlos ins Netz, wie es mittlerweile einige US-Universitäten tun, sondern erlaubt auch eine Teilnahme an den Kursen: Teilnehmer im Netz erhalten die gleichen Materialien, Hausaufgaben und Prüfungen wie die Studenten, die die Vorlesung parallel in Stanford besuchen, so der Plan.

Anzeige

Bereits Anfang August kündigten die Stanford-Professoren Sebastian Thrun und Peter Norvig an, ihre Vorlesung "Introduction to Artificial Intelligence" (Einführung in die künstliche Intelligenz) im Netz anzubieten. Nun folgt die Ankündigung zweier weiterer Onlinekurse: "Machine Learning" von Professor Andrew Ng sowie "Introduction to Databases" von Professor Jennifer Widom.

Der Kurs "Machine Learning" bietet eine Einführung in die Themen maschinelles Lernen, Datamining und die Erkennung statistischer Muster. Die Vorlesung startet am 10. Oktober und endet am 16. Dezember 2011.

Ng startet zusammen mit dem Stanford Center for Professional Development die Initiative SEE (Stanford Engineering Everywhere), Stanfords erster Anlauf, Vorlesungen kostenlos online anzubieten. Seitdem haben sich mehr als 200.000 Menschen seine Vorlesung zu maschinellem Lernen auf Youtube angesehen.

Jennifer Widom leitet das Institut für Informatik an der Universität Stanford und bietet ihre am 10. Oktober 2011 startende Vorlesung zur Einführung in Datenbanken im Netz an. Der Kurs behandelt das Design und die Nutzung von Datenbank-Management-Systemen. Das relationale Datenbankmodell, relationale Algebra und SQL spielen dabei eine wesentliche Rolle, aber auch die Themen XML einschließlich DTDs und XML Schema sowie die Umwandlung per XPath, XQuery und XSLT werden behandelt. Zudem will sie auf das aktuelle Trendthema NoSQL eingehen.

Für den Kurs zu künstlicher Intelligenz haben sich laut New York Times mittlerweile 58.000 Interessenten aus aller Welt angemeldet.


eye home zur Startseite
vorlesung 17. Aug 2011

Ja Online Vorlesungen sind ne feine Sache :) Hier gibts noch ne nette Sammlung an guten...

elgooG 16. Aug 2011

Das ist leider gängige Praxis bei sehr sehr vielen Profs. :-/

watcher 16. Aug 2011

Prof. Dr. Gunter Dueck - Bildung und Mensch im digitalen Zeitalter http://www.youtube.com...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 546,15€
  2. ab 486,80€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. SAP HANA Integration von der Planung bis zum Hosting
  2. Leitfaden für den gezielten Einsatz von SAP HANA
  3. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Inhaltliche Auseinandersetzung mit der...

    Thaodan | 17:06

  2. statt betrüger erwischen ?

    Emexci | 17:04

  3. Re: Und wenn es keine 50 Mbit/s sind?

    RipClaw | 17:02

  4. Re: Will haben aber der Preis...

    Oktavian | 16:59

  5. Re: Mit DRM?

    LaonyFly | 16:58


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel