Abo
  • Services:

Apple-Patentantrag

Keine Fingerabdrücke auf dem Touchscreen

Fingerabdrücke auf Touchscreens sind ein bekanntes Problem. Mit einer neuen Beschichtungstechnik, die Apple patentieren lassen will, soll sich das künftig jedoch beheben lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald bleiben Touchscreens durch eine ölabweisende Beschichtung sauber.
Bald bleiben Touchscreens durch eine ölabweisende Beschichtung sauber. (Bild: With Associates/CC BY-SA 2.0)

Eine ölabweisende Schicht soll künftig bei Touchscreens verhindern, dass die Oberfläche mit Fingerabdrücken verschmutzt werden kann. Apple will die Technik, mit der diese Schicht aufgetragen wird, in den USA patentieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München

Die ölabweisende Substanz wird mit Hilfe einer physikalischen Gasphasenabscheidung (PVD, für Physical Vapor Deposition) auf die Glasoberfläche der Displays aufgetragen. Um beim Auftragen die Reaktion der Substanz mit der Umgebungsluft zu verhindern, wird ein inertes Gas genutzt, um den Luftsauerstoff zu verdrängen.

Mit welcher der zahlreichen PVD-Methoden Apple arbeiten will, geht aus der Beschreibung im Patentantrag nicht hervor.

Der US-Patentantrag 20110195187 wurde im Februar 2011 von Douglas Weber und Naoto Matsuyuki eingereicht und erst jetzt veröffentlicht.

Ob diese Idee jemals in konkrete Produkte mündet, ist wie immer ungewiss. Eine Vielzahl beantragter und erteilter Patente wurde nie in Produkte oder Programme umgesetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Guttroll 17. Aug 2011

Man kann sowas doch als Folie kaufen. Ob es genau das selbe ist weiß ich nicht, denn ich...

FrankTzFL1977 16. Aug 2011

thx für die info! :)

Trollversteher 16. Aug 2011

Der ist absolut resistent gegen Fingerabdrücke? Nun denn, da er einen semi-matten...

Trollversteher 16. Aug 2011

Aha. Und das internationale Modell hat einen anderen Formfaktor als 16:10 ? Darum es...

msdong71 16. Aug 2011

also möchtest du das auch als beschichtung für deine weiße weste oder ?:D


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /