Abo
  • Services:

Plugin

Stereoskopie-3D-Videoschnitt mit Final Cut Pro X

Das Schnittprogramm Final Cut Pro ermöglicht keine 3D-Videobearbeitung. Die Stereo3D Toolbox arbeitet in der neuen Version 3.0 nun wieder mit Apples Videosoftware zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Umrissfunktion der Stereo3D Toolbox 3.0
Umrissfunktion der Stereo3D Toolbox 3.0 (Bild: Dashwood Cinema Solutions)

Viele ältere Plugins funktionieren nicht mit der aktuellen Version von Apples Videoschnittsoftware Final Cut Pro X. Die Plugin-Hersteller sind bemüht, Versionen zu entwickeln, die auch mit Apples Cut Pro X zusammenarbeiten. Mit der Stereo3D Toolbox 3.0 arbeitet nun die beliebte Erweiterung für stereoskopische 3D-Filme wieder mit dem Programm zusammen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. ProLeiT AG, Leverkusen

Die Stereo3D Toolbox 3.0 beherrscht zudem neue Funktionen, die den Abgleich der beiden leicht versetzten Bilder erleichtern sollen, die für stereoskopische Effekte notwendig sind. Ein Anaglyphenmodus, der nur die Umrisse der Szene zeigt, unterstützt den Filmemacher dabei, die Aufnahmen so zu justieren, dass der Stereoeffekt funktioniert. Dabei kann der Konvergenzpunkt nachträglich in Final Cut Pro X angepasst werden.

Die Anwendung unterstützt die Kamerakombination Gopro 3D und die 3D-Kamera Panasonic AG-3DA1. Aus dem Programm heraus ist auch der Videoupload auf Youtube möglich.

Der Preis der Stereo3D Toolbox LE v3.0 liegt bei rund 100 US-Dollar. Das Plugin läuft auch mit After Effects, Final Cut Pro 7 und Motion. Eine kostenlose Version bietet der Hersteller Dashwood Cinema Solutions auf seiner Website zum Download an. Wer sich für die digitale Stereoskopie interessiert, findet Informationen und Gesprächspartner zum Beispiel über das Stereoforum.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 19,99€
  3. 21,99€
  4. 20,99€

Somian 16. Aug 2011

Warum anaglyph? wieso kein HDMI 1.4 konformes 3D-video out um die Ergebnisse auf einem...

Anonymer Nutzer 16. Aug 2011

Hui, 2 der 3 ersten News des Tages beschäftigen sich mit Apple. Schlechter Schnitt...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /