Abo
  • Services:

Auch Datenbanken fielen aus

Auch Amazons Cloud-Datenbank RDS (Relational Database Service) war von dem Ausfall der EBS-Nodes betroffen. RDS-Instanzen, die nur in einer Verfügbarkeitszone liefen, fielen fast alle schlagartig aus. Sobald die EBS-Server wieder verfügbar waren, liefen auch die RDS-Systeme weitgehend wieder. Waren die EBS-Volumes aber nicht konsistent, mussten die Kunden auf Backups zurückgreifen, die Amazon automatisch erstellt, wenn die Kunden dies nicht abschalten.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Bechtle AG, Leipzig

Allerdings waren die Probleme bei RDS nicht auf die eine Zone beschränkt: Auch einige Datenbanken, die auf mehrere Verfügbarkeitszonen verteilt wurden, hatten Probleme, wenige davon auch länger anhaltende. Eigentlich sollte beim Ausfall eines primären Datenbanksystems automatisch auf das Backup umgeschaltet werden. Bevor dies aber passiert, wird eine "Gesundheistprüfung" des anderen Systems vorgenommen, um zu vermeiden, dass sich beide Instanzen für die primäre halten. Diese Abfrage aber schlug aufgrund eine DNS-Problems, ausgelöst durch den Stromausfall, in einigen Fällen fehl, so dass nicht automatisch umgeschaltet wurde.

Die DNS-Probleme waren zwar in vier Minuten behoben und nach spätestens 14 Minuten waren die Backups aller betroffenen Systeme eingesprungen, bei einigen Kunden führte ein Softwarebug aber zu weiteren Verzögerungen.

Amazon will Systeme verbessern

Damit ein solches Problem in Zukunft nicht mehr auftritt, will Amazon verschiedene Maßnahmen ergreifen: So sollen die PLCs zur Synchronisation der Phasen redundant ausgelegt und stärker isoliert werden.

Das EC2-Verwaltungssystem soll verbessert werden, damit es durch einzelne Ausfälle nicht mehr zu Verzögerungen in andern Zonen kommt. Bis alle geplanten Änderungen umgesetzt sind, könne es aber einige Monate dauern, erklärte Amazon.

Bei EBS soll die Zeit zur Wiederherstellung stehengebliebener Systeme erheblich reduziert werden. Künftig soll es nicht mehr notwendig sein, Daten auf S3 zu kopieren, um einen Recovery-Snapshot zu installieren.

Nutzern, deren Systeme in der betroffenen Zone liefen, gewährt Amazon zehn Tage kostenlose Nutzung, ganz gleich, ob es zu Problemen kam oder nicht.

 Probleme wirken sich auf andere Zonen aus
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

abfallwoscht 15. Aug 2011

Naja, wären nur ein paar einzelne Server ausgefallen, hätte alles wunderbar funktioniert...

Loolig 15. Aug 2011

Sehr gut.. YMMD 2!

Threat-Anzeiger 15. Aug 2011

Irgendwie scheint es dass wenn immer bei Amazon etwas ausfällt, dass der ganze rest...

misterunknown 15. Aug 2011

... hätte ich in der dritten Klasse, wegen der vielen Wortwiederholungen, nur ne 3...

matthias.reissner 15. Aug 2011

Zitat aus dem Artikel: Auch hier wurde offensichtlich die Software nicht getestet.


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /