Raumschiffdesign

Details zu Apples neuer Firmenzentrale

Die US-Stadt Cupertino hat Pläne des Apple Campus 2 veröffentlicht. Die Pläne von Norman Foster sehen ein ringförmiges Gebäude mit einem Außendurchmesser von rund 230 Metern und vier Stockwerken vor. Steve Jobs selbst bezeichnete es als "gelandetes Raumschiff".

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Apple-Campus aus der Vogelperspektive
Neuer Apple-Campus aus der Vogelperspektive (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)

Die Stadt Cupertino hat die Pläne des Architekten Norman Foster Apples neuer Firmenzentrale veröffentlicht. Sie geben nicht nur einen detaillierten Einblick, sondern lassen auch die Größe des Projekts erahnen. Um Platz zu sparen, wird ein Teil der Parkplätze in einem Parkhaus unterhalb des Gebäudes in zwei Ebenen untergebracht. Jede Ebene fasst 2.300 Pkws und ist über Rampen erreichbar.

  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 - Grundriss (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Apple Campus 2 - Grundriss (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Das Parkhause von Apples Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
  • Lageplan des Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
Lageplan des Apple Campus 2 (Bild: Apple/Cupertino.org/Foster + Partners)
Stellenmarkt
  1. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Darüber hinaus wird ein Parkhaus mit vier Decks für noch einmal 4.300 Fahrzeuge gebaut, das in einer Senke steht und zum Hauptgebäude hin durch einen Erdwall verdeckt werden soll. An der anderen Längsseite des Parkhauses verläuft die Interstate 280 mit einer unmittelbar an den Apple Campus 2 anschließenden Auf- und Abfahrt.

Eigenes Kraftwerk

Neben dem ringförmigen, vierstöckigen Hauptgebäude mit einer Gesamtfläche von rund 262.000 Quadratmetern kommen noch ein eigenes Kraftwerk zur Energieversorgung, ein kreisförmiges Auditorium mit rund 9.290 Quadratmetern für 1.000 Personen und ein ebenfalls so geformtes, zweistöckiges Fitnesszentrum dazu. Die Bauwerke befinden sich zwar auf demselben Gelände wie das Hauptgebäude, liegen aber etwas abseits davon.

Für die Umbauten müssen mehrere öffentliche Straßen und Durchgangswege geschlossen oder verlegt werden. Auch rund 3.400 Bäume müssen gefällt werden. Der Landschaftsplan sieht 6.000 Neupflanzungen vor, die teilweise im Hauptgebäudehof vorgenommen werden sollen. Größtenteils dienen sie aber als mehrzeiliger Sichtschutz an der Grundstücksgrenze, die zusätzlich durch einen Sicherheitszaun geschützt werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Campus 2 soll Platz für 13.000 Apple-Mitarbeiter bieten. Wann die Baugenehmigung erteilt wird und somit auch mit den Arbeiten begonnen werden kann, ist nicht bekannt. Zu den Kosten des Bauwerks machte Apple bislang keine Angaben. Die Pläne für die neue Firmenzentrale waren erstmals Anfang Juni 2011 publik geworden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bargeld 22. Aug 2011

Ja, natuerlich, das Design des iPad ist sehr innovativ, ein Viereck mit abgerundeten...

neocron 19. Aug 2011

ah, ok

neocron 18. Aug 2011

muharr ... :D sehr amuesant!

jduend 17. Aug 2011

Welche Klientel bitte? Zahlende Kunden welche bei Wartezeiten von ~30 Minuten sich evtl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /