Abo
  • IT-Karriere:

Firefox 8

Nutzer muss künftig Addon-Installation zustimmen

Ab Firefox 8 brauchen sich Nutzer nicht mehr über Toolbars und andere Addons zu ärgern, die sich plötzlich in ihrem Browser befinden: Mozilla wird künftig keine Addons mehr zulassen, die andere Programme installieren. Der Nutzer muss diese aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 8: Keine Addon-Überraschung mehr
Firefox 8: Keine Addon-Überraschung mehr (Bild: Mozilla)

Mozilla wird in den kommenden Versionen von Firefox zwei neue Sicherheitsfunktionen integrieren: Der Browser wird künftig die automatische Installation von Addons ohne die Zustimmung des Nutzers nicht mehr zulassen, schreibt Justin Scott, Produktmanager für Addons, in Mozillas Addon-Blog. Die neuen Funktionen stehen ab Version 8 des Browsers zur Verfügung.

  • Firefox 8 akzeptiert keine Addons mehr ohne Zustimmung des Nutzers. (Bild: Mozilla)
  • Nach der Installation von Firefox 8 erscheint eine Auflistung aller Addons. (Bild: Mozilla)
  • Der Nutzer muss die Deaktiverung der Addons bestätigen. (Bild: Mozilla)
Firefox 8 akzeptiert keine Addons mehr ohne Zustimmung des Nutzers. (Bild: Mozilla)
Stellenmarkt
  1. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Manche Softwarehersteller statten ihre Programme mit Addons aus, die sich bei der Installation des Programms automatisch in Firefox integrieren. Dazu gehören beispielsweise Toolbars, die sich zuweilen zur Verwunderung des Nutzers im Browser befinden, obwohl er die gar nicht installiert hat.

Addons von dritter Seite

"Diese Addons, die von dritter Seite installiert werden, werfen einige Probleme auf: Sie können den Start von Firefox und das Laden von Seiten verlangsamen, sie stopfen das Interface mit Toolbars voll, die oft nicht benutzt werden, sie bleiben bei der Kompatibilität und bei Sicherheitsupdates zurück, und vor allem nehmen sie dem Nutzer die Kontrolle über die Addons", erklärt Scott.

Um dem Nutzer die Kontrolle zurückzugeben, wird Firefox künftig kein Addon mehr ohne dessen Zustimmung akzeptieren. Hat ein Programm ein Addon installiert, wird dieses von Firefox erst dann aktiviert, wenn der Nutzer zustimmt. Firefox öffnet dann ein Fenster, das den Nutzer nach der Zustimmung fragt.

Übersicht über Addons

Die zweite neue Funktion bezieht sich auf bereits vorhandene Addons: Wenn der Nutzer die Version 8 von Firefox installiert, wird einmalig eine Übersicht mit allen installierten Addons eingeblendet. Dabei sind die Addons, die der Nutzer selbst installiert hat, standardmäßig aktiviert, diejenigen, die von dritter Seite installiert wurden, hingegen deaktiviert. Über Checkboxen kann der Nutzer wählen, welche er behalten und welche er deaktivieren will.

Firefox 8 soll in der kommenden Woche als Aurora-Version zur Verfügung stehen. Die Veröffentlichung der finalen Version ist für Anfang November 2011 geplant. Diese Version des Browsers könnte auch die erste mit dem neuen Userinterface werden, das ein Mozilla-Designer kürzlich vorgestellt hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

MabuseXX 18. Aug 2011

Es hat durchaus einen Grund warum Firefox jetzt so plötzlich von 5 auf 6 auf auf 8...

teleborian 15. Aug 2011

naja mit dem Firefox auf dem Android klapt das aber. also müste man das doch auch auf...

Kaiser Ming 15. Aug 2011

schön wärs

2called-chaos 15. Aug 2011

Nein wo kämen wir denn dahin? Lieber einen 2 MB Downloadmanager für eine 3 MB Datei...

zilti 14. Aug 2011

https://addons.opera.com/addons/extensions/details/extendtube/1.8.6/?display=en und...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /