Abo
  • Services:

Firefox 8

Nutzer muss künftig Addon-Installation zustimmen

Ab Firefox 8 brauchen sich Nutzer nicht mehr über Toolbars und andere Addons zu ärgern, die sich plötzlich in ihrem Browser befinden: Mozilla wird künftig keine Addons mehr zulassen, die andere Programme installieren. Der Nutzer muss diese aktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 8: Keine Addon-Überraschung mehr
Firefox 8: Keine Addon-Überraschung mehr (Bild: Mozilla)

Mozilla wird in den kommenden Versionen von Firefox zwei neue Sicherheitsfunktionen integrieren: Der Browser wird künftig die automatische Installation von Addons ohne die Zustimmung des Nutzers nicht mehr zulassen, schreibt Justin Scott, Produktmanager für Addons, in Mozillas Addon-Blog. Die neuen Funktionen stehen ab Version 8 des Browsers zur Verfügung.

  • Firefox 8 akzeptiert keine Addons mehr ohne Zustimmung des Nutzers. (Bild: Mozilla)
  • Nach der Installation von Firefox 8 erscheint eine Auflistung aller Addons. (Bild: Mozilla)
  • Der Nutzer muss die Deaktiverung der Addons bestätigen. (Bild: Mozilla)
Firefox 8 akzeptiert keine Addons mehr ohne Zustimmung des Nutzers. (Bild: Mozilla)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Manche Softwarehersteller statten ihre Programme mit Addons aus, die sich bei der Installation des Programms automatisch in Firefox integrieren. Dazu gehören beispielsweise Toolbars, die sich zuweilen zur Verwunderung des Nutzers im Browser befinden, obwohl er die gar nicht installiert hat.

Addons von dritter Seite

"Diese Addons, die von dritter Seite installiert werden, werfen einige Probleme auf: Sie können den Start von Firefox und das Laden von Seiten verlangsamen, sie stopfen das Interface mit Toolbars voll, die oft nicht benutzt werden, sie bleiben bei der Kompatibilität und bei Sicherheitsupdates zurück, und vor allem nehmen sie dem Nutzer die Kontrolle über die Addons", erklärt Scott.

Um dem Nutzer die Kontrolle zurückzugeben, wird Firefox künftig kein Addon mehr ohne dessen Zustimmung akzeptieren. Hat ein Programm ein Addon installiert, wird dieses von Firefox erst dann aktiviert, wenn der Nutzer zustimmt. Firefox öffnet dann ein Fenster, das den Nutzer nach der Zustimmung fragt.

Übersicht über Addons

Die zweite neue Funktion bezieht sich auf bereits vorhandene Addons: Wenn der Nutzer die Version 8 von Firefox installiert, wird einmalig eine Übersicht mit allen installierten Addons eingeblendet. Dabei sind die Addons, die der Nutzer selbst installiert hat, standardmäßig aktiviert, diejenigen, die von dritter Seite installiert wurden, hingegen deaktiviert. Über Checkboxen kann der Nutzer wählen, welche er behalten und welche er deaktivieren will.

Firefox 8 soll in der kommenden Woche als Aurora-Version zur Verfügung stehen. Die Veröffentlichung der finalen Version ist für Anfang November 2011 geplant. Diese Version des Browsers könnte auch die erste mit dem neuen Userinterface werden, das ein Mozilla-Designer kürzlich vorgestellt hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€

MabuseXX 18. Aug 2011

Es hat durchaus einen Grund warum Firefox jetzt so plötzlich von 5 auf 6 auf auf 8...

teleborian 15. Aug 2011

naja mit dem Firefox auf dem Android klapt das aber. also müste man das doch auch auf...

Kaiser Ming 15. Aug 2011

schön wärs

2called-chaos 15. Aug 2011

Nein wo kämen wir denn dahin? Lieber einen 2 MB Downloadmanager für eine 3 MB Datei...

zilti 14. Aug 2011

https://addons.opera.com/addons/extensions/details/extendtube/1.8.6/?display=en und...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /