Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Chaos Communication Camp wurden Hacker aufgefordert Smart Cards zu analysieren.
Auf dem Chaos Communication Camp wurden Hacker aufgefordert Smart Cards zu analysieren. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Technologischer Stillstand ist ein Problem

Anschließend kann der Angreifer zwar keine elektrische Analyse durchführen, wohl aber eine optische. Die mehrschichtigen Smart Cards werden noch in der Prozesstechnik bis hinauf zu 600 nm produziert. Zum Vergleich: Chipdesigner von x86-CPUs und GPUs im Spielebereich werden in Strukturgrößen von 32 nm produziert. Letztere lassen sich optisch nicht mehr analysieren. Laut Nohl liegt die Grenze, bei der Licht noch durch Strukturen für eine Analyse kommt, bei 180 nm. Smart Cards können hingegen unter ein Mikroskop gelegt und Stück für Stück abfotografiert werden. Dabei müssen mehrere Schichten wegpoliert werden. Der Aufwand ist nicht sehr hoch. Er geht von 150 Fotos für einen 3-Layer-Chip aus und hat das auch schon getan. Zudem lässt sich der Prozess automatisieren.

Anzeige

Die Analyse ist auch nicht besonders schwer, dessen ist sich Nohl sicher. Dabei hilft das Open-Source-Werkzeug Degate und Kenntnisse über Schaltungen, wie sie beispielsweise in technischen Grundlagen der Informatik vermittelt werden. Das sogenannte Degating lässt sich zudem als einfache Arbeit bei Anderen auslagern. Die Grundarbeiten für die Analyse kann auch ein Nichttechniker ausführen. Dieser erkennt die Strukturen und dokumentiert sie. Erst im nächsten Schritt müssen die sichtbaren Strukturen interpretiert werden, die dann die Algorithmen offenbaren.

Das Besondere an diesem Angriff: Er offenbart nicht nur die Schwachstellen einer Smart Card. Das, was optisch herausgefunden wird, lässt sich in großen Teilen auf viele Smart Cards anwenden, da es nur 5 Hersteller und wenige Varianten gibt, so Nohl. Außerdem gibt es zahlreiche Smart-Card-Systeme mit großen Kundenstämmen.

Für die Analyse einer Smart Card reicht es also, sich ein besonders einfaches Modell zu schnappen - mit einer weniger komplizierten Schutzschicht und mit einer Strukturbreite von 600 nm.

 Mikroskopangriff auf Smart Cards: Hacker sollen Kreditkarten freirubbelnSmart Cards bleiben ein Problem für die nächste Dekade 

eye home zur Startseite
davidflo 17. Aug 2011

"Nohl empfiehlt zudem, mehr nutzlose Schaltungen auf den Smart Cards unterzubringen, die...

Überhauptniemand 15. Aug 2011

ich hoffe einmal Herr Nohl ist nicht zu sehr enttäuscht wenn er feststellt dass diese...

void 13. Aug 2011

twitterst du aus einer SmartCard? -< link >-



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Das Gehör ist ungeeignet dafür

    B.I.G | 04:55

  2. Nur das Display ist ok.

    sofries | 03:29

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  4. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  5. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel