Abo
  • Services:
Anzeige
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger.
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger. (Bild: HP)

WebOS-Tablet

Touchpad-Preissenkung nun auch in Deutschland

Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger.
Touchpad kostet in Deutschland nun 80 Euro weniger. (Bild: HP)

In Deutschland kosten HPs WebOS-Tablets Touchpad ab sofort jeweils 80 Euro weniger. Damit will HP den Verkauf des Touchpads ankurbeln. Erst kürzlich wurde der Touchpad-Verkaufspreis zunächst nur in den USA gesenkt.

Ab sofort verkauft HP in Deutschland das Touchpad mit 16 GByte Speicher für 400 Euro. Bislang lag der Listenpreis für das Gerät bei 480 Euro. Das 32-GByte-Modell kostete bislang 580 und nun 500 Euro. Damit verkauft HP das Touchpad nun günstiger als Apple das ähnlich ausgestattete iPad 2. Bisher kostete das WebOS-Tablet exakt so viel wie das ähnliche iOS-Tablet.

Anzeige

HP will mit der Preissenkung den Touchpad-Verkauf ankurbeln und damit "WebOS-Produkte noch einem größeren Publikum anbieten". Wie sich das Touchpad vor der Preissenkung in Deutschland verkauft hat, ist nicht bekannt. In den USA scheinen sich aber nicht viele Kunden für das WebOS-Tablet interessiert zu haben.

Erst gestern hatte HP die Touchpad-Listenpreise in den USA um jeweils 100 US-Dollar gesenkt. Damit kostet die 16-GByte-Version des Touchpads dort nun 400 US-Dollar, während das 32-GByte-Modell für 500 US-Dollar zu haben ist. Allerdings gab es keine Andeutung, dass die Preissenkung auch außerhalb der USA umgesetzt wird, weil HP dies ausdrücklich nur für den US-Markt bekanntgegeben hatte. HP wollte Golem.de gestern nicht verraten, ob eine Preissenkung auch für den deutschen Markt geplant ist.

Nach der Preissenkung zahlen deutsche Kunden für das Touchpad weiterhin mehr als US-Kunden. Wie auch vor der Preissenkung kostet das deutsche Touchpad nach aktuellem Umrechnungskurs inklusive Mehrwertsteuer mit 16 GByte rund 60 Euro mehr als in den USA. Beim 32-GByte-Modell beträgt der Preisunterschied 80 Euro.

Auch deutsche Kunden erhalten App-Catalog-Gutschein

Wie auch in den USA will HP Touchpad-Besitzer in Deutschland besänftigen und verteilt einen 40-Euro-Gutschein für den Einkauf im App Catalog. Diesen erhalten alle Besitzer eines Touchpads, die es zwischen dem 1. Juli 2011 und dem 11. August 2011 gekauft haben. Der Gutschein gilt ein Jahr lang und die Touchpad-Käufer erhalten den Gutschein über die E-Mail-Adresse, die sie beim Gerätekauf angegeben haben, wie HP Golem.de erklärte.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 13. Aug 2011

Das mag sein, ich besitze kein Veer. Ich habe aber den Eindruck, dass webOS 3 und Enyo...

Schnarchnase 13. Aug 2011

Das kommt doch sehr stark drauf an von welchem Anbieter man man bei Android abhängig...

JeanClaudeBaktiste 12. Aug 2011

ein rechteckiges gerät mit "speziell" abgerundeten ecken? da war doch was :)


STEREOPOLY / 12. Aug 2011

STEREOPOLY / 12. Aug 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Media Carrier GmbH, München
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. AKDB, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    most | 15:55

  2. Re: Nicht wirtschaftlich? lol?

    Faksimile | 15:53

  3. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 15:53

  4. Re: Mehr Akku-elektrisch als Solarzug

    Ach | 15:50

  5. Re: Das doofe dabei ist...

    attitudinized | 15:49


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel