Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft Research

Kinect Fusion als Echte-Welt-Scanner

Menschen, Möbel oder ganze Wohnungen: Forscher von Microsoft zeigen, wie sich Objekte aller Art mit Kinect in 3D einscannen lassen - derartige Verfahren könnten die Spielentwicklung verändern. Unterdessen hat das Unternehmen ein Update für das in einer Betaversion vorliegende SDK der Kinect veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Kinect Fusion
Kinect Fusion (Bild: Microsoft)

3D-Scanning war eines der großen Themen der Siggraph 2011. So stellte 3D3 Solutions eine Lösung vor, mit der sich beispielsweise ein Kopf innerhalb einer Sekunde erfassen lässt. Wissenschaftler von Microsoft Research zeigen jetzt im Video, wie sie die Bewegungssteuerung Kinect in Echtzeit als 3D-Scanner verwenden. Damit lassen sich auch größere Objekte als Polygonmodelle und Bewegungen als Animation einlesen und weiter bearbeiten - was langfristig die Arbeit von Spielentwicklern beeinflussen könnte.

Wer bereits mit Kinect arbeitet, kann sich bei Microsoft eine aktualisierte Version des Beta-SDK laden. Treiber und Runtime enthalten nach Angaben des Herstellers eine Reihe von Bugfixes und Detailverbesserungen, auch die mitgelieferte Dokumentation ist erweitert worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 44,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 4,19€

Kein Kostverächter 15. Aug 2011

Ich sehe das schon kommen: Wenn der Nachwuchs zocken will, scannt die XBOX erstmal das...

J.K. 15. Aug 2011

oder gleich eine raubkopie von dem ganzen laden :D

rubiirube 13. Aug 2011

mal mit nem Movie-Maker. einfallsloses spieleentwicklerpack ..

Trollversteher 12. Aug 2011

Jepp, das denke ich auch - die 360 ist dann doch etwas zu altersschwach um das volle...

Hotohori 12. Aug 2011

Musste ich auch direkt daran denken, auch weil ich eben die letzte News der Engine...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /