Abo
  • Services:
Anzeige
400 Euro kostet das Iconia Tab A100 mit HSDPA-Modem.
400 Euro kostet das Iconia Tab A100 mit HSDPA-Modem. (Bild: Acer)

Acer Iconia Tab A100

Kompaktes Honeycomb-Tablet mit WLAN kostet 300 Euro

400 Euro kostet das Iconia Tab A100 mit HSDPA-Modem.
400 Euro kostet das Iconia Tab A100 mit HSDPA-Modem. (Bild: Acer)

Früher als zuletzt vermutet, will Acer das Iconia Tab A100 noch diesen Monat auf den Markt bringen. Das kompakte Honeycomb-Tablet mit 7-Zoll-Display, zwei Kameras, Dual-Core-Prozessor, WLAN-n und Android 3.2 wird es für 300 Euro geben.

Ende August 2011 will Acer das Honeycomb-Tablet Iconia Tab A100 auf den Markt bringen. Noch im Juli 2011 wurde ein Marktstart im September 2011 anvisiert. Acer will das Iconia Tab A100 auch auf der IFA Anfang September 2011 in Berlin zeigen. Erstmals gezeigt wurde das 7-Zoll-Tablet im Januar 2011 - damals wartete Acer aber noch auf die Fertigstellung von Android 3.2 durch Google, das auf 7-Zoll-Geräte angepasst wurde.

Anzeige
  • Acer Iconia Tab A100
  • Acer Iconia Tab A100
  • Acer Iconia Tab A100
  • Acer Iconia Tab A100
Acer Iconia Tab A100

Mit vergleichsweise niedrigen Preisen betritt Acer mit dem Iconia Tab A100 den Markt. Die Nur-WLAN-Variante wird für 300 Euro angeboten. Mit WLAN- und HSDPA-Unterstützung steigt der Preis auf 400 Euro für das Tablet.

Das Iconia Tab A100 ist ein kompaktes Android-Tablet, das auf den mobilen Einsatz zugeschnitten ist und damit Samsungs Galaxy Tab der ersten Generation sowie HTCs Flyer Konkurrenz macht. Das Iconia Tab A100 wiegt in der WLAN-Variante 410 Gramm, das Modell mit HSDPA-Modem 420 Gramm, erklärte Acer Golem.de auf Nachfrage. Zum Vergleich: Das Galaxy Tab wiegt 380 Gramm und das Flyer 420 Gramm. Das Acer-Tablet misst 195 x 117 x 13,1 mm und hat damit eher die Größe des HTC-Tablets, das 5 mm breiter ist. Samsungs 7-Zoll-Tablet ist hingegen rund 1 mm dünner und 5 mm kürzer, aber dafür 4 mm breiter.

Der 7-Zoll-Touchscreen im Iconia Tab A100 liefert eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Darüber wird das Gerät vollständig bedient und auch Texte werden über eine Bildschirmtastatur eingegeben; eine Hardwaretastatur gibt es nicht. Als einzigen Bedienknopf gibt es einen Knopf, um den Startbildschirm aufzurufen. Bei Honeycomb-Tablets sind ansonsten gar keine Bedienknöpfe mehr üblich.

Dual-Core-Prozessor von Nvidia

Im Tablet befindet sich der Dual-Core-Prozessor Tegra 2 von Nvidia, der mit einer Taktrate von 1 GHz läuft. Das sollte eine flüssige Bedienung und kurze Reaktionszeiten ermöglichen. Der RAM-Speicher beträgt 1 GByte und es gibt 8 GByte internen Speicher. Weitere Daten können auf einer bis zu 32 GByte großen Micro-SD-Karte abgelegt werden, ein passender Steckplatz ist vorhanden.

Das Tablet besitzt zwei Kameras. Auf der Rückseite gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus für Video- und Fotoaufnahmen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie. Die Standardversion des Iconia Tab A100 unterstützt Bluetooth 2.1 sowie WLAN nach 802.11b/g/n. Gegen Aufpreis von 100 Euro gibt es ein HSDPA-Modem, das eine Bandbreite von bis zu 21 MBit/s liefert. Das Tablet hat außerdem einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, einen HDMI-Ausgang sowie einen USB-2.0-Anschluss.

Das Iconia Tab A100 kommt gleich mit der aktuellen Honeycombversion Android 3.2 auf den Markt. Vorinstalliert ist eine E-Book-Reader-Software sowie Socialjogger, um Facebook- und Twitterdaten in einer Anwendung zu sammeln. Acers Day Planner informiert über neue E-Mails, Termine, Nachrichten und aktuelle Wetteraussichten.

Zur Akkulaufzeit machte Acer keinerlei Angaben. Es ist nicht einmal bekannt, was für eine Akkutechnik verwendet wird.


eye home zur Startseite
AndyMt 12. Aug 2011

Mit Integration ins Gehäuse, Software, Treiber etc dürfte es schon etwas mehr sein...

AndyMt 12. Aug 2011

Ich war auch etwas skeptisch, doch ich muss sagen das Tablet ist als Surfmaschine im...

SchwindelInside 12. Aug 2011

Archos 80 G9?: https://www.golem.de/1106/84498.html Blauzahn-Hacktaturen gibt es dafür auch.

SchwindelInside 12. Aug 2011

Deshalb haben sie es ja auch so eilig die Teile in die Läden zu bringen. Denn die bereits...

Sebbi 12. Aug 2011

Honeycomb 3.2 und die perfekten Maße um in einen Doppel-Din-Schacht zu passen...


Notebook-Area / 17. Aug 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  2. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  3. Re: Forken

    sniner | 17:34

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 17:33

  5. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 17:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel