Abo
  • Services:
Anzeige
Softwareanbieter warten auf Geld von Google.
Softwareanbieter warten auf Geld von Google. (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Android Market

Softwareanbieter warten weiter auf Geld von Google

Softwareanbieter warten auf Geld von Google.
Softwareanbieter warten auf Geld von Google. (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Seit über zwei Wochen werden Anbieter von Android-Anwendungen von Google nicht korrekt bezahlt. Obwohl Anwendungen gekauft werden, erhalten die Anbieter das Geld nicht. Auch die gestörte Suchfunktion im Android Market setzt Anbietern weiterhin zu.

Das Abrechnungssystem im Android Market hat seit mittlerweile zwei Wochen einen Fehler. Softwareanbieter erhalten dadurch nicht das Geld, das sie eigentlich durch den Verkauf von Anwendungen im Android Market verdient haben. Nach über einer Woche hatte Google darauf reagiert und vor knapp einer Woche versprochen, den Fehler schon "bald" zu korrigieren. Aber darauf warten die Softwareanbieter weiterhin.

Anzeige

Die betroffenen Anbieter haben im Juli 2011 nicht das Geld erhalten, das sie eigentlich mit dem Verkauf von Android-Anwendungen verdient hatten. Google will die ausstehenden Summen im September 2011 nachbezahlen. Die Anbieter müssen also einige Wochen warten, bis sie ihre Einnahmen erhalten. Wann Google die Einnahmen ausschütten will, die Software-Anbieter im August 2011 gemacht haben, ist nicht bekannt. Wie Softwareanbieter berichten, wird oftmals über die Hälfte der Verkäufe ignoriert, so dass ihnen vorerst mehr als die Hälfte der monatlichen Einnahmen fehlen.

Am gestrigen 10. August 2011 hat ein Entwickler eine Anwendung für Android veröffentlicht, die in der Lage ist, die nicht ausbezahlten Softwareverkäufe in eine HTML-Datei zu schreiben. Damit können die Anbieter zumindest nachprüfen, ob Google alle ausstehenden Zahlungen vorgenommen hat - wenn Google dann die Einnahmen nachreicht.

Suche im Android Market versagt noch immer

Besonders fürsorglich geht Google derzeit mit Anbietern von Android-Anwendungen wahrlich nicht um. Seit nunmehr sechs Wochen funktioniert die Suchfunktion im Android Market nicht einwandfrei. Somit werden viele Anwendungen nicht gefunden, was seit über einem Monat zu Einnahmeausfällen bei den Anbietern führt. Derzeit ist nicht bekannt, wann dieser Fehler von Google korrigiert wird.


eye home zur Startseite
AndyGER 12. Aug 2011

Quelle ist Konkurs :-D ... Im Ernst, vor einigen Jahren gab es das schon bei Apple. War...

lottikarotti 12. Aug 2011

Komm zur dunklen Seite.. wir haben Äpfel! =)

Flur3x 11. Aug 2011

Zuerst keinen Bock die wichtigen Patente von Nortell zu kaufen, dann wird google labs...

Peter Brülls 11. Aug 2011

Na, da setze ich doch mal 20 ¤ gegen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Consors Finanz, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Das Gehör ist ungeeignet dafür

    B.I.G | 04:55

  2. Nur das Display ist ok.

    sofries | 03:29

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  4. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  5. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel