Abo
  • Services:

Smartphoneplattformen

Android festigt Marktführerschaft, Windows Phone 7 verliert

Im zweiten Quartal 2011 lief auf fast jedem zweiten verkauften Smartphone Android. Damit kann Googles Android-System die Marktführerschaft festigen. Symbian verliert weiter an Bedeutung, während Apples iOS leicht zulegt. Mindestens Stagnation gibt es bei Microsofts Smartphonesystemen, die von Samsungs Bada-Plattform überrundet wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Android ist die dominierende Smartphoneplattform.
Android ist die dominierende Smartphoneplattform. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Die Marktforscher von Gartner haben Zahlen dazu vorgelegt, wie sich die Smartphoneplattformen im zurückliegenden zweiten Quartal 2011 auf dem Weltmarkt verkauft haben. Googles Android-Plattform führt den Markt gestärkt an, während Symbian trotz erheblicher Verluste gerade so den zweiten Platz halten kann. Zunahmen gab es bei Apples iOS, und Rückschläge muss die die Blackberry-OS-Plattform von Research In Motion (RIM) hinnehmen. Erstmals kam Samsungs Bada-Plattform in die Topliste und liegt vor Microsofts Smartphonesystemen.

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund

Googles Android-Plattform legte im Vergleich zum Vorquartal abermals zu - und zwar erheblich. Android steigerte den Marktanteil mit 46,8 Millionen Smartphones von 36 auf 43,4 Prozent. Damit lief im zweiten Quartal 2011 auf fast jedem zweiten verkauften Smartphone Android. Noch vor einem Jahr lag der Android-Marktanteil bei 17,2 Prozent. Wenn das Wachstum entsprechend anhält, könnte Androids Marktanteil die 50-Prozent-Marke knacken.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android46,8 Millionen43,4 Prozent
2. Symbian23,9 Millionen22,1 Prozent
3. iOS19,6 Millionen18,2 Prozent
4. Blackberry OS12,7 Millionen11,7 Prozent
5. Bada2,1 Millionen1,9 Prozent
6. Microsoft-Plattform1,7 Millionen1,6 Prozent
Smartphone-Plattformen im zweiten Quartal 2011

Der Marktanteil von Symbian verringerte sich weiter. Mit 23,9 Millionen verkauften Smartphones reichte es für einen Marktanteil von 22,1 Prozent und den zweiten Platz. Im Vorquartal lag der Anteil noch bei 27,4 Prozent und vor einem Jahr war Symbian mit einem Marktanteil von 40,9 Prozent noch Marktführer. Damit könnte Symbian schon im nächsten Quartal den zweiten Platz verlieren und weiter in der Rangliste nach unten rutschen. Vor allem Apples iOS-Plattform ist eine Gefahr für Symbian.

Denn auch im zurückliegenden Quartal 2011 konnte die iOS-Plattform die Marktposition weiter verbessern, muss sich aber weiter mit Rang drei begnügen. Der Marktanteil im zweiten Quartal 2011 beträgt 18,2 Prozent, indem 19,6 Millionen Kunden ein iPhone gekauft haben. Apple konnte den Marktanteil weiter erhöhen, im Vorquartal lag er noch bei 16,8 Prozent. Noch vor einem Jahr lag der iOS-Marktanteil bei 14,1 Prozent.

Mit der Blackberry-OS-Plattform rutscht Research In Motion (RIM) weiter nach unten. Der Marktanteil verringerte sich von 12,9 Prozent im Vorquartal auf nunmehr 11,7 Prozent. Ein Jahr zuvor lag der Blackberry-OS-Marktanteil noch bei 18,7 Prozent. Trotz der Einbrüche dürfte Blackberry OS noch eine Weile den vierten Platz behalten, weil keine andere Plattform RIM in dieser Position ernstlich unter Druck setzen kann.

Bada steigt in die Topliste ein

Gartner führt erstmals Samsungs Smartphone-Plattform in der Topliste, die gleich auf den fünften Platz vor Windows Phone 7 eingestiegen ist. Demnach konnte Samsung 2,1 Millionen Bada-Smartphones im zurückliegenden Quartal 2011 absetzen. Das genügte für einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Vorjahresquartal kam Bada auf einen Marktanteil von 0,9 Prozent.

Noch im Vorquartal hatte Gartner zwischen den beiden Microsoft-Plattformen Windows Mobile 6 und Windows Phone 7 unterschieden, diese Differenzierung nehmen die Marktforscher nicht mehr vor. Im ersten Quartal 2011 kamen beide Plattformen zusammen auf einen Marktanteil von 3,6 Prozent. Der Marktanteil von Windows Phone 7 lag bei 1,6 Prozent und Microsoft hatte damit den letzten Platz inne. Exakt diesen Wert erreichte Microsoft auch im zweiten Quartal 2011 und muss sich wieder mit dem letzten Platz begnügen. Allerdings ist nicht klar, ob der Wert dieses Mal auch die Plattform Windows Mobile einschließt oder nur für Windows Phone 7 steht. In jedem Fall konnte Windows Phone 7 auch im zweiten Quartal 2011 die Marktposition nicht stärken.

Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2011 laut Gartner 107,7 Millionen Smartphones verkauft. Noch ein Jahr zuvor wurden 62,1 Millionen solcher Geräte abgesetzt.

Nachtrag vom 11. August 2011, 13:36 Uhr

Wie Gartner auf Nachfrage von Golem.de erklärte, haben beide am Markt vertretenen Microsoft-Plattformen zusammen einen Marktanteil von 1,6 Prozent erreicht. Damit verringerte sich der Marktanteil von Windows Phone 7 im Vergleich zum Vorquartal eindeutig. Insgesamt kam Microsoft im ersten Quartal 2011 mit beiden Systemen auf einen Anteil von 3,6 Prozent. 1,6 Prozent entfielen dabei auf Windows Phone 7 und 2 Prozent auf Windows Mobile.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

rolitheone 05. Nov 2011

Ist vielleicht minimal off-Topic, aber: weiß man inzwischen eigentlich, ob endlich mal...

Queks 18. Aug 2011

Für Appsentwickler und Kunden ist dieser Vergleich schon sehr interessant, wenn ein...

Anonymer Nutzer 15. Aug 2011

LOL, bei Apple gab es nie ein richtiges Multitasking und bei den anderen Systemen gab es...

Anonymer Nutzer 15. Aug 2011

Das glaub ich dir aufs Wort. Nur sind das vmtl. Bereiche, welche die Masse nicht...

Anonymer Nutzer 12. Aug 2011

So negativ würde ich das gar nicht sehen. Es gibt durchaus Leute hier, die etwas...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /