Abo
  • Services:

Webdesign

HTML5 Boilerplate 2.0 mit normalize.css veröffentlicht

Rund ein Jahr nach der ersten Version haben Paul Irish und Divya Manian ihre HTML5 Boilerplate, eine Vorlage für moderne Webseiten, in der Version 2.0 veröffentlicht. Die neue Version enthält zahlreiche große und kleine Änderungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Normalize.css von Nicolas Gallagher und Jonathan Neal integriert
Normalize.css von Nicolas Gallagher und Jonathan Neal integriert (Bild: HTML5 Boilerplate)

Die HTML5 Boilerplate 2.0 verwendet das von Nicolas Gallagher und Jonathan Neal entwickelte Framework normalize.css statt herkömmlichen Stylsheets, um eine einheitliche Ausgangsdarstellung über alle Browser und Geräte hinweg zu erreichen. Gallagher und Neal ergänzen dabei das Kernteam hinter der HTML5 Boilerplate. Für normalize.css haben sie eingehend untersucht, wie die Standard-Styles der einzelnen Browser aussehen, um ganz spezifisch nur die Stylesheets zu verändern, bei denen dies notwendig ist. Bisher hätte die HTML5 Boilerplate eher einen "Bulldozer-Ansatz" verfolgt, heißt es in der Ankündigung.

Build-Script++

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Das Build-Script der HTML5 Boilerplate wurde überarbeitet und soll dank eines neuen Zwischen-Ordners rund fünfmal schneller sein. Wird CSS auf mehrere Dateien verteilt und werden diese mit @imports eingebunden, erzeugt das Build-Script daraus nun eine zusammenhängende CSS-Datei, was Entwicklern mehr Übersicht bieten soll, ohne dass sich die Ladezeit der Webseiten verlängert.

Zudem macht das Build-Script die Erstellung von Offline-Applikationen einfacher. Es erzeugt auf Wunsch automatisch eine Cache-Manifest-Datei und hält diese aktuell.

Werbung für Google Chrome Frame

Da Googles Chrome Frame nun auch ohne Administratorrechte installierbar ist, haben Irish und Maian eine Aufforderung zur Installation der Software in die HTML5 Boilerplate eingebunden, die Nutzern des Internet Explorer 6 angezeigt wird. Chrome Frame ersetzt die Rendering Engine von Microsofts veraltetem Browser durch Chrome.

Respond.js integriert

Die Integration von Respond.js soll dafür sorgen, dass Media-Querys praktisch überall genutzt werden können, auch im Internet Explorer in den Versionen 6 bis 8. jQuery wird jetzt in der minimierten Variante verwendet, derzeit in der Version 1.6.2. Modernizr kommt in der Version 2.0 Complete zum Einsatz. Die Datei handheld.css wurde aus der HTML5 Boilerplate entfernt. Gleiches gilt für belatedpng.

Die HTML5 Boilerplate steht unter html5boilerplate.com zum Download bereit. Dort finden sich auch die Release Notes mit einer detaillierten Aufstellung der Änderungen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

gisu 14. Aug 2011

Was hat das mit Modernizr zu...

gisu 12. Aug 2011

Und wen Störts? Dich? Dann würde ich spontan auf Neid Syndrom tippen. Paul so selbst...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /