Abo
  • Services:

3D-Scan

Ein Gesicht in 1,4 Sekunden digitalisieren

3D3 Solutions hat auf der Siggraph 2011 eine Scanlösung vorgestellt, die zum Beispiel Köpfe dreidimensional digitalisieren kann. Das dauert nur 1,4 Sekunden und umfasst neben dem 3D-Modell auch dessen farbige Textur.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Scanner mit zwei Kameras und einer DSLR
3D-Scanner mit zwei Kameras und einer DSLR (Bild: 3D3 Solutions)

Der 3D-Scanner von 3D3 Solutions kann einen menschlichen Kopf innerhalb von etwas mehr als einer Sekunde vollständig abtasten und parallel die farbige Oberfläche einlesen. Für die Fototextur wird eine Canon-DSLR eingesetzt, während der dazugehörige "HDI 3D Scanner" eine Eigenentwicklung von 3D3 ist. Während des Scans wird die Person auf einen Drehstuhl gesetzt. Für Objekte wird ein motorisierter Drehteller angeboten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Der 3D-Scanner besteht aus zwei Objektiven und zwei Sensoren und der Canon-DSLR. Darüber hinaus werden mit einem Projektor einige Referenzmuster auf das zu scannende Objekt geworfen. Damit berechnet die Windows-Software von 3D3 die Oberfläche. Der Rechner wird mit Firewire mit dem Scanner verbunden.

Der 3D-Scanner ist in zwei Versionen erhältlich, die sich durch ihre Auflösung voneinander unterscheiden. Die Version R1 arbeitet mit zwei CCD-Sensoren mit jeweils 1,4 Megapixeln Auflösung, während die Version R2 mit zwei 2-Megapixel-Sensoren arbeitet.

Pro Scan werden durch die R1 im Schnitt rund 1.1 Millionen Punkte erfasst, aus denen 2,2 Millionen Polygone werden. Die R2 produziert durchschnittlich 1,7 Millionen Punkte und 3,5 Millionen Polygone. Weitere technische Daten hat 3D3 Solutions auf einer Website veröffentlicht.

Der 3D-Scanner soll vor allem für die Unterhaltungsindustrie interessant sein, um Daten für Computerspiele und Filme zu gewinnen. Preise gab 3D3 Solutions nicht an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,99€

tilmank 11. Aug 2011

Da sich nicht jeder so ein Ding kaufen kann, wäre das bei Unterstützung durch die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /