Piranha Bytes

Ingame-Trailer zeigt freibeuterisches Risen 2

Ahoi! Der erste Trailer mit Spielszenen aus Risen 2 ist da. Er stimmt auf Piraten, Abenteuer und gegebenenfalls einen ordentlichen Schluck Rum ein. Im Video ist auch zu erkennen, was das Entwicklerstudio Piranha Bytes an der Grafik verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Risen 2
Risen 2 (Bild: Piranha Bytes)

Mit Risen 2 setzt das Entwicklerstudio Piranha Bytes aus Essen auf ein etwas anderes Szenario als im Vorgänger oder der Gothic-Serie: Rollenspieler treten als eine Art Pirat in einer Welt voller anderer Freibeuter an - inklusive Schiffsreisen, Papageien und dem ein oder anderen Rum-Fass. Jetzt können Spieler per Ingame-Trailer einen ersten Blick auf die Spielewelt werfen. Und auf die Handlung, die sich erneut um den Kampf gegen böse Titanen dreht.

Stellenmarkt
  1. powercloud Solution Architect (m/w/d) IT 128
    DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  2. Fronted Developer (React) (m/w/d)
    codestryke GmbH, München
Detailsuche

In vielen Szenen des Trailers ist zu erkennen, dass sich die Grafik von Risen 2 gegenüber dem Vorgänger verbessert. Texturen sind feiner aufgelöst, Kontraste und Farben wirken stärker. Auch das neue Charakter- und Animationssystem ist zu sehen. Die Figuren sind, anders als im ersten Risen, nicht aus einem Stück aufgebaut, sondern bestehen aus Modulen etwa für Kopf, Arme und Rumpf.

Risen 2 erscheint laut Publisher Deep Silver im ersten Quartal 2012. Das Spiel kommt für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt. Besucher der Gamescom 2011 sollen das Rollenspiel vor Ort ausprobieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /