• IT-Karriere:
  • Services:

Downloads

Legale Filmplattformen in Deutschland legen stark zu

Legale Plattformen legen sowohl beim Verkauf als auch beim Verleih von Kinofilmen per Download stark zu. Bei Kauffilmen greifen immer mehr zur Blu-ray. Der Bundesverband Audiovisuelle Medien hat die Halbjahreszahlen für 2011 vorgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Verleihcharts werden von "Duell der Magier" angeführt.
Die Verleihcharts werden von "Duell der Magier" angeführt. (Bild: Walt Disney Pictures)

Die Nachfrage bei legalen Online-Filmplattformen in Deutschland hat im ersten Halbjahr 2011 zugenommen. Das berichtet der Bundesverband Audiovisuelle Medien unter Berufung auf Angaben der GfK. Der Downloadumsatz ist um 23 Prozent auf 14 Millionen Euro angestiegen.

Stellenmarkt
  1. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Durch den Verkauf von 50,7 Millionen DVDs und Blu-rays und weiteren 1,7 Millionen verkauften Filmen über legale Downloads von Onlineplattformen konnte der bisherige Rekord des Vorjahres mit 52 Millionen verkauften Filmen übertroffen werden. Der leicht rückläufige Durchschnittspreis sorgte aber für einen Umsatzrückgang. Der Umsatz sank von 610 Millionen Euro auf 593 Millionen Euro.

Der Blu-ray-Umsatz legte von 82 Millionen Euro auf 104 Millionen Euro zu. "Mittlerweile wird mehr als jeder sechste Euro mit dem Verkauf von Blu-ray-Discs generiert. Die Umorientierung der Konsumenten hin zu den High-Definition-Bildtonträgern führte allerdings dazu, dass der Umsatz aus dem DVD-Geschäft von 517 Millionen Euro um 8 Prozent auf 474 Millionen Euro etwas zurückgegangen ist", erklärte der Bundesverband Audiovisuelle Medien.

Verkauft wurden 43,8 Millionen DVDs, die damit mit 83,5 Prozent weiter klar vorne liegen. 7 Millionen Blu-ray-Discs machten 13,3 Prozent der Verkäufe aus, 1,7 Millionen Onlineverkäufe standen für 3,2 Prozent.

Die Zahl der Download-Filmverleihvorgänge ist mit 48,9 Millionen im ersten Halbjahr 2010 auf 48,6 Millionen leicht gesunken. Mit einem Onlineumsatz in Höhe von 15 Millionen Euro, nach 9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wird hier bereits jeder achte Euro verdient.

Im Verleihmarkt sind die Einnahmen aus der Blu-ray-Vermietung von 9 Millionen Euro auf 16 Millionen Euro angestiegen. Download-Portale legten bei den Verleihvorgängen um 58 Prozent auf 4,2 Millionen zu. Mit einem Onlineumsatz in Höhe von 15 Millionen Euro, nach 9 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2010, macht der Verleih per Download bereits jeden achten Euro aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)
  3. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)

lf23 13. Aug 2011

Systemvorausetzungen: - Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista oder Windows 7. hm, hab...

Anonymer Nutzer 11. Aug 2011

Es gibt keinen wirksamen Kopierschutz. Jedes bislang als "Kopierschutz" bezeichnete...

Anonymer Nutzer 11. Aug 2011

Das aendert aber auch nichts an den dreisten Downloadfilmverleih-Angeboten (Preis...

Anonymer Nutzer 11. Aug 2011

Ist doch ne andere Seite...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

      •  /