• IT-Karriere:
  • Services:

Kindle Cloud Reader

Amazons neue Kindle-App umgeht App-Store-Restriktionen

Amazon hat eine neue Kindle-App für die Browser Chrome und Safari veröffentlicht. Damit können Nutzer den Amazon-Store auch vom iPad aus besuchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle Cloud Reader: Kindle-App für Safari und Chrome
Kindle Cloud Reader: Kindle-App für Safari und Chrome (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon hat eine neue Kindle-App veröffentlicht: Mit dem Kindle Cloud Reader können Nutzer E-Books im Browser lesen und kaufen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter

Die Webversion des Kindle-Readers funktioniert vorläufig nur unter Chrome auf dem PC, auf dem Mac, unter Linux und auf dem Chromebook sowie unter Safari auf Mac, PC und iPad. Mit der App, die Amazon ohne Vorankündigung bereitgestellt hat, kann der Nutzer E-Books online lesen. Er kann sie über die Speicherfunktion von HTML5 auch speichern und lesen, wenn er keine Internetverbindung hat, berichtet das US-Blog Techcrunch.

Mit dem Kindle Cloud Reader umgeht Amazon Apples Restriktionen bei Geschäften aus Apps: Im Februar 2011 hatte Apple Apps mit Inhalten untersagt, die nicht aus Apples App Store stammen. Im Juni 2011 lockerte Apple diese Richtlinie wieder. Mit dem Browser-basierten Kindle-Reader entzieht sich Amazon den Regeln für den App-Store.

Amazon bietet seine E-Books außer für den Kindle selbst als App für verschiedene Plattformen an, darunter iOS, Windows Phone 7, Android, PC und Mac.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 5,99€
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

Netspy 10. Aug 2011

Nenne doch mal eine Webseite, die Apple angeblich sperrt!

Netspy 10. Aug 2011

Mit welcher Begründung und was würde das bringen, wenn es doch jetzt die alternative...

elgooG 10. Aug 2011

... (Hat sich erledigt, bitte löschen)


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /