Abo
  • Services:
Anzeige
Die Goflex Turbo
Die Goflex Turbo (Bild: Seagate)

Seagate Goflex Turbo

Portable Festplatte mit USB 3.0 und Datenrettung

Die Goflex Turbo
Die Goflex Turbo (Bild: Seagate)

In den USA bietet Seagate zwei neue Festplatten der Serie Goflex an. Für rund 50 US-Dollar Aufpreis gibt es neben dem Gerät einen Gutschein für eine einmalige professionelle Datenrettung innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf.

Unter dem Namen Goflex Turbo hat Seagate zwei neue externe 2,5-Zoll-Festplatten angekündigt. Zwar gibt das Unternehmen noch keine exakten Transferraten an, durch Umdrehungsgeschwindigkeiten von 7.200 U/Min sollen die neuen Festplatten aber an USB-3.0-Ports rund 40 Prozent schneller sein als frühere Goflex-Festplatten. Diese arbeiteten mit 5.400 U/Min.

Anzeige

Während die erste Generation der Geräte bei US-Anbietern wie Best Buy schon für rund 70 US-Dollar für die 500-GByte-Version erhältlich ist, beträgt Seagates Preisempfehlung für die neue Goflex Turbo mit 500 GByte 120 US-Dollar, die Version mit 750 GByte soll um 140 US-Dollar kosten.

In diesem Aufpreis ist eine einmalige Datenrettung unter dem Namen Safetynet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf enthalten. Im Falle eines Datenverlustes soll der Kunde Kontakt mit Seagate aufnehmen. Per Telefon wird dann zunächst versucht, die Informationen über eine vom Kunden zu installierende Software wiederherzustellen. Schlägt das fehl, kann das Laufwerk für eine Datenrettung im Labor kostenlos an Seagate geschickt werden.

Können die Daten wiederhergestellt werden, entscheidet Seagate, ob der Kunde sie auf einem Ersatzlaufwerk oder einem anderen Datenträger erhält. Eine eigene Webseite des Unternehmens schildert die möglichen Optionen und das Vorgehen für den Dienst Safetynet. Ob das Angebot der Festplatte mit Datenrettungsgutschein auch in anderen Ländern als den USA eingeführt wird, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Threat-Anzeiger 10. Aug 2011

Die Teile sind(abgesehen von der Seagateplatte darin mit XL-Bauhöhe, damit man sie nicht...

Konfuzius Peng 10. Aug 2011

Die Software wird natürlich NICHT auf die defekte Platte installiert!!!!!!!! Sondern auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: starb doch mit der förderung

    chapchap | 01:58

  2. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    Sharra | 01:52

  3. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    chapchap | 01:38

  4. Re: rtl 2 über internet kostenlos

    triplekiller | 01:26

  5. Re: Nur Laien komprimieren

    mrgenie | 01:23


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel