Abo
  • Services:

Nvidia-Treiber

Geforce 280.26 integriert Treiber für 3D Vision

Nvidia hat seine WHQL-geprüften Grafiktreiber in Version 280.26 zum Download freigegeben. Ab sofort sind die Treiber für die 3D-Vision-Geräte zum stereoskopischen Sehen in den Paketen integriert, zudem gibt es Bugfixes für Crysis 2 und Dirt 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Das 3D-Vision-Kit mit Infrarotsender
Das 3D-Vision-Kit mit Infrarotsender (Bild: Golem.de)

Wer sich ein 3D-Vision-Kit aus Shutterbrille und Infrarotsender zulegte, musste bisher die Treiber dafür nach den Grafiktreibern installieren - das ist nun nicht mehr nötig. Ab der aktuellen Version 280.26 der Geforce-Treiber integriert Nvidia die Stereoskopie-Treiber immer im Paket der Grafiktreiber.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Auch bei den sonstigen Neuerungen der neuen Treiber liegt der Schwerpunkt auf Nvidias Stereoskopie-Technik. So werden die für 3D Vision geeigneten Projektoren Acer X1111, BenQ W710ST, and NEC NP-V300W jetzt unterstützt. Ein Beamer stellte sich auch in unserem Test von 3D Vision für viele Anwendungen oft als einem Monitor überlegen heraus. Auch zahlreiche 3D-Vision-Notebooks können nun mit den Nvidia-eigenen Treibern betrieben werden, eine Liste findet sich in den Release Notes (PDF) auf Seite 8.

Das Flimmern von Crysis 2, das zuerst auf AMD-Grafikkarten auffiel, wenn mehr als eine GPU genutzt wurde, betrifft unter bestimmten Umständen auch PCs mit Nvidia-Grafikkarten. Nvidia will das mit den neuen Treibern behoben haben. Bei gleich drei GPUs (3-way SLI) war zudem die Grafik mit 3D Vision bisher sogar langsamer als bei der Verwendung von zwei GPUs.

Bei Dirt 3 konnte zudem unter den 32-Bit-Versionen von Windows 7 und Vista das Spiel auf SLI-Rechnern kurz ins Stocken geraten. Dieser Effekt traf auch für die Menüs außerhalb eines Rennens zu, Nvidia will beide Fehler behoben haben. Wer noch ein älteres System mit Nvidia-Chipsatz und Nvidia-Grafikkarte besitzt, kann ab der Version 280.26 die automatische Abschaltung der Grafikkarte nicht mehr nutzen: Hybrid Power wird von Nvidia nun nicht mehr unterstützt.

Leistungssteigerungen bei Spielen verzeichnen die Release Notes für die neuen Treiber diesmal nicht. Die Installationspakete stehen unter den folgenden Links für Windows 7 und Vista (32 Bit) und Windows 7 und Vista (64 Bit) sowie Windows XP (32 Bit) und Windows XP (64 Bit) zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

ThadMiller 10. Aug 2011

Naja, langsam aber sicher. Sieht man ja im TV-Bereich deutlich. Wie kommst du denn...

Endwickler 10. Aug 2011

3DTV Play ist eine Software von Nvidia. Diese kann Sichtgeräte, nennen wir sie mal...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /