• IT-Karriere:
  • Services:

Recycling

Goldgrube Mobiltelefon

In Computern, Mobiltelefonen und anderen Geräten stecken ein Menge wertvoller Rohstoffe. Eine Hamburger Wissenschaftlerin entwickelt Verfahren, um diese wiederzuverwerten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiltelefon: Großtechnisches Recycling frühestens in fünf Jahren
Mobiltelefon: Großtechnisches Recycling frühestens in fünf Jahren (Bild: Pawel Kopczynski/Reurers)

Gold, Kupfer, Neodym - Mobiltelefone und Computer sind im Wortsinn Goldgruben. Sie würden aber noch nicht angemessen ausgebeutet, sagt Kerstin Kuchta von Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der Technischen Universität in Hamburg-Harburg. Mit aktuellen Verfahren könne höchstens ein Viertel der Edelmetalle aus Elektroschrott zurückgewonnen werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. Continental AG, Hannover

Aus einer Tonne Schrott aus Mobiltelefonen ließen sich beispielsweise 300 Gramm Gold gewinnen, sagt Kuchta. "Beim derzeitigen Goldpreis müssen wir herausholen, was geht. Wir können es uns nicht leisten, Gold wegzuwerfen."

Derzeit gibt es zwei Verfahren, um ausrangierte Geräte wie Mobiltelefone oder Computer komplett auszuschlachten. Bei dem einen wird das Gerät zuerst geschreddert. Mit mechanischen Verfahren werden die Metalle dann vom Kunststoff getrennt. Eine andere Möglichkeit ist, das Gerät zu verbrennen. Bei Temperaturen von bis zu 2.000 Grad verbrennt der Kunststoff komplett. Die Metalle könne dann getrennt und weiterverwendet werden.

Beide Verfahren funktionieren derzeit jedoch nur unter Laborbedingungen. Kuchta arbeitet an einer großtechnischen Umsetzung. Die wird voraussichtlich nicht vor 2016 zur Verfügung stehen.

Neben der fehlenden Großtechnik gebe es aber ein weiteres Problem für die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Mobiltelefonen: Die Besitzer wollen ihre alten Geräte am liebsten behalten. "Deshalb fehlt auf dem Recycling-Markt noch die kritische Masse", erzählt die Hamburger Wissenschaftlerin. Sie hofft aber, dass sich das Bewusstsein der Nutzern ändern wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

FedoraUser 10. Aug 2011

Zur Zeit wohl die gängigste Variante.

Martin F. 10. Aug 2011

Ich sage ja nicht, dass ich Mignonzellen im Handy haben will. (Allerdings: Mein Alcatel...

Chevarez 10. Aug 2011

Dazu eine sehr interessante Doku, die ich unlängst auf Arte gesehen habe: http://www...

SoniX 10. Aug 2011

Interessant! Wo man doch gerade von Neodym hört, dass es knapp ist und der Abbau...

Codemonkey 10. Aug 2011

Hört sich energetisch sinnvoll an! ;-)


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /