Multitouch

Microsofts Touch Mouse ab Mitte August im Handel

Ab der kommenden Woche soll Microsofts Touch Mouse hierzulande erhältlich sein. Microsoft hat die für Windows 7 entwickelte Multitouch-Maus Anfang des Jahres auf der CES angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Touch Mouse für Windows 7
Touch Mouse für Windows 7 (Bild: Microsoft)

Mit der Touch Mouse bringt Microsoft seine erste Multitouch-Maus auf den Markt. Sie wurde speziell für Windows 7 entwickelt. Statt des klassischen Mausrads sowie der linken und rechten Taste kommt eine berührungsempfindliche Sensorplatte zum Einsatz. Auf dieser können auch Multitouch-Gesten mit einem, zwei und drei Fingern ausgeführt werden, um spezielle Funktionen des Betriebssystems anzustoßen.

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Referent IT (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Wird mit drei Fingern über die Maus gewischt, zeigt Windows 7 ein Raster der offenen Applikationen, was den Taskwechsel erleichtern soll. Wird mit mehreren Displays gearbeitet, öffnet sich das Grid auf dem Monitor, auf dem der Mauszeiger gerade ist. Windows 7 zeigt während der Multitouchgesten "Touchspuren", so dass Nutzer besser erkennen können, was passiert.

Mit einem Finger kann der Anwender durch Dokumente scrollen und blättern, mit zwei Fingern können offene Fenster maximiert, minimiert und wiederhergestellt werden. Insgesamt gibt es elf verschiedene Befehle, die über die Touch-Steuerung ausgeführt werden können.

Das Scrollen und Klicken ist auf der gesamten Sensorplatte möglich, die Scrollgeschwindigkeit kann der Anwender selbst bestimmen: Abhängig von der Fingergeschwindigkeit scrollt der Bildschirm von langsam bis sehr schnell.

  • Microsoft Touch Mouse
  • Vereinfachter Taskwechsel mit Multitouch
  • Touchgesten mit ein, zwei und drei Fingern
  • Microsoft Touch Mouse
  • Microsoft Touch Mouse
  • Microsoft Touch Mouse
  • Touchgesten mit ein, zwei und drei Fingern
  • Microsoft Touch Mouse
  • Microsoft Touch Mouse
Microsoft Touch Mouse
Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Für die herkömmliche Maussteuerung kommt Microsofts Bluetrack-Technik zum Einsatz. Gefunkt wird wie üblich im Bereich von 2,4 GHz, wobei die Maus mit einem Nano-Transceiver geliefert wird, der im Boden der Maus versenkt werden kann.

Die Microsoft Touch Mouse soll laut Hersteller ab Mitte August 2011 für 79,99 Euro erhältlich sein. Laut Amazon ist sie ab dem 16. August lieferbar.

Entstanden ist die Touch Mouse im Rahmen von Microsofts Forschungsprojekt Maus 2.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


feierabend 12. Aug 2011

Also laut deinen Quellen 24 Selbstmorde in 2 Jahren. Bei einer Mittarbeiter Zahl von 1...

Dorsai! 11. Aug 2011

Also die MX518 hat nur ein normales Scrollrad und noch dazu ein exzellentes Preis...

Dhakra 10. Aug 2011

Was ein toller Satz cO. Sollte heißen: Auch zuverlässig unter Windows. -,- Mhm, gut zu...

dokape 10. Aug 2011

Die Maus hat ja gar kein Kabel! Eine kabellose Maus kommt mir nicht mehr in die Wohnung...

Yeeeeeeeeha 10. Aug 2011

Korrektur: Bei der Magic Mouse ist das (wie auch schon bei der Mighty Mouse) nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /