Abo
  • Services:

Bagcheck

Twitter übernimmt soziales Startup

Twitter expandiert in einen neuen Bereich sozialer Netzwerke. Mit Bagcheck übernimmt der Mikrobloggingdienst ein neun Monate altes Startup, das Listen von Lieblingsgegenständen verwaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbegrafik von Bagcheck
Werbegrafik von Bagcheck (Bild: Bagcheck / Screenshot: Golem.de)

Twitter hat Bagcheck gekauft, ein Startup, welches das Anlegen von Listen zu persönlichen Gegenständen und Tools erlaubt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Bagcheck-Gründer Sam Pullara wird dem Twitter-Entwicklerteam beitreten. Pullara war Chief Technologist bei Yahoo. Bagcheck-Mitbegründer Luke Wroblewski, der ebenfalls früher für Yahoo tätig war, hat das Unternehmen verlassen.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Hannover Rück SE, Hannover

In dem sozialen Netzwerk Bagcheck können Nutzer ihre Lieblingsgegenstände vorstellen und Meinungen dazu austauschen. Geboten werden die Bereiche Computer, Fotografie, Kochen, Baby, Fitness, Kaffee, Home Entertainment, Mountain-Biking, Radfahren, Ski/Snowboarding, Golf, Gitarre, Haustiere und Apps. Die Bags sind mit Onlineshops verlinkt, bei denen die präsentierten Waren angeboten werden. Bagcheck ist erst seit sieben Monaten online.

Bagcheck soll vorerst online bleiben, heißt es im Blog von Pullara. "Das kann sich aber künftig ändern." Wer sich Sorgen um seine persönlichen Daten mache, könne seine Bags als HTML- oder JSON-Dateien exportieren.

Im Mai 2011 hatte Twitter Adgrok gekauft. Das Softwareunternehmen bietet Tools für die Verwaltung von Google-Adwords-Kampagnen. Bei dem Kauf ging es Twitter um die Fähigkeiten der Beschäftigten des Unternehmens, die Produkte wurden eingestellt.

Im selben Monat übernahm Twitter Tweetdeck, einen beliebten Client für den Mikrobloggingdienst. Der gebotene Kaufpreis soll bei rund 40 Millionen US-Dollar gelegen haben. Die Übernahme war Teil der Strategie, Twitter für eine breitere Nutzerschaft zu öffnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 31,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /