Abo
  • Services:
Anzeige
Telsa-Karten wie diese M2050 sollen mehr Workstation-Aufgaben bekommen.
Telsa-Karten wie diese M2050 sollen mehr Workstation-Aufgaben bekommen. (Bild: Nvidia)

Nvidias Projekt Monterey

Highend-Grafik aus der Cloud aufs Handy

Auf der Grafikkonferenz Siggraph will Nvidia seine Lösung für "Virtual Graphics" vorstellen. Demnächst sollen mobile Geräte mit Tegra-Chips von Nvidia grafische Berechnungen von Servern im Internet anstellen lassen können.

So ähnlich wie das Cloud-Gaming von Onlive und anderen Anbietern will Nvidia laut Engadget auch sein "Virtual Graphics" genanntes System auslegen: Ein mobiles Gerät wie ein Smartphone mit Tegra-SoC dient als Client, auf dem auch die Anwendung ausgeführt wird. Dieses Programm kann sich aber der grafischen Kapazitäten eines Rechners in der Cloud bedienen. Dieser Server mit mehreren GPUs übernimmt die Berechnungen und schickt die fertigen Bilder an das mobile Gerät.

Anzeige

Das auch "Projekt Monterey" genannte System ist vor allem für professionelle Anwendungen wie das Konstruktionssystem Catia geplant, das Nvidia namentlich nannte. Als Middleware sind unter anderem Citrix und Xenserver vorgesehen. Um die Fähigkeiten der Quadro-Karten diesen Paketen zur Verfügung zu stellen, will Nvidia sie in einer virtuellen Umgebung abbilden.

Das Ziel ist in jedem Fall die Berechnung von Grafik in der Cloud, wobei sich für den Client vom Windows-7-Notebook bis zum Smartphone eine so hohe Reaktionsgeschwindigkeit ergeben soll, wie von der Workstation gewohnt. Nvidia spricht hier vom "local look and feel".

Maximus für Lastverteilung auf Workstations

Für die Workstations selbst ist für eine Erweiterung ihrer Fähigkeiten ein anderes Projekt zuständig, das bisher unter dem Codenamen "Maximus" geführt wird. Ähnlich wie bei der automatischen Grafikumschaltung Optimus für Notebooks soll die Software die Rechenaufgaben an mehrere GPUs verteilen.

Nvidia empfiehlt dafür eine kleine Quadro-GPU für die Grafikberechnungen und eine möglichst große Tesla-Karte für die allgemeine Rechenaufgaben. Die Nvidia-Treiber sollen die Aufgaben dabei transparent zwischen den Karten verteilen. Das brächte für professionelle Anwendungen eine Vereinfachung, weil das System automatisch so viel Rechenleistung anfordern kann, wie die Hardware zur Verfügung stellt.

Nvidia stellt in seinen Ankündigungen dabei die hohe Skalierfähigkeit heraus, die sich durch Hinzufügen weiterer GPUs ergeben soll. Wann Monterey und Maximus marktreif sein sollen, gab das Unternehmen noch nicht an.


eye home zur Startseite
unnamed99k 09. Aug 2011

Wenn schom Remote FX dann bitte auch den Ursprung: Citrix HDX ;) Aktuell bietet hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel